Ex-Bundesliga-Coach seit zwei Jahren ohne Job: Magath versendet jetzt Bewerbungen!

Edinburgh - Was macht eigentlich Felix Magath? Ruhig ist es geworden um den bei seinen Spielern oft als "Quälix" verschrienem Meister-Trainers. Sein letztes Engagement auf der Trainerbank liegt nun fast zwei Jahre zurück. Nun nimmt er sein Schicksal selbst in die Hand.

Als Spieler brachte es Magath (untere Reihe, erster von links) auf 306 Bundesliga-Spiele.
Als Spieler brachte es Magath (untere Reihe, erster von links) auf 306 Bundesliga-Spiele.  © Werner Baum/dpa

Am 1. April 1992 trat Felix Magath seine erste Stelle als Trainer an. Beim FC Bremerhaven fungierte er als Spieler-Trainer, nachdem er zuvor vor allem zehn Jahre beim Hamburger SV zu einem der größten deutschen Spieler aller Zeiten wurde.

Und sein Engagement in Bremerhaven sollte alles andere als ein Aprilscherz sein. Ein Jahr später ging es nämlich dann schon zum Hamburger SV. Zunächst als Co-Trainer. In den kommenden Jahrzehnten entwickelte sich Magath zu einem der gefragtesten und erfolgreichsten deutschen Übungsleiter - und auch einem der härtesten.

Seit nun fast zwei Jahren ist er jedoch ohne Job. Nachdem er im Oktober 2012 beim VfL Wolfsburg entlassen worden war, legte er nach 20 Jahren Trainer, Geschäftsführer und Manager - oft auch in Personalunion - eine Pause ein. Die Reise führte ihn 2014 dann erstmals in seine Karriere nach England.

Den FC Fulham sollte er vor dem Abstieg in die Zweitklassigkeit retten. Die Mission schlug fehl und war nach 20 Spielen schon wieder vorbei. Zuletzt war er noch anderthalb Jahre in China Trainer.

Und nun? Magath will es noch einmal wissen. Doch nicht etwa zurück nach Deutschland soll es für den inzwischen 66-Jährigen gehen, sondern nach Schottland. Der derzeit auf Platz elf der Scottish Premiership rangierende Verein Heart of Midlothian, hat erst kürzlich seinen Trainer Craig Levein gefeuert.

Und beim Hauptstadtclub aus Edinburgh gehen nun so einige Bewerbungsmappen ein - darunter wohl auch die des gebürtigen Aschaffenburgers!

Magaths-Bewerbung wohl nur eine von vielen

Meister! Damit hatten vor der Spielzeit 2008/09 nur die wenigsten gerechnet - doch Magath führte den VfL Wolfsburg zur ersten deutschen Meisterschaft.
Meister! Damit hatten vor der Spielzeit 2008/09 nur die wenigsten gerechnet - doch Magath führte den VfL Wolfsburg zur ersten deutschen Meisterschaft.  © Maurizio Gambarini/dpa

Doch wie die "Edinburgh News" melden, könnte das Auswahlverfahren für "Quälix" letztlich so quälend lang werden, wie seine berüchtigten Kraft-Zirkel und Medizinball-Einheiten.

30 Trainer sollen sich bisher um den Posten an der Seitenlinie beworben haben. Der vereinsinterne Anspruch ist klar: Normal sieht man sich als klare dritte Kraft in Schottland hinter den beiden Glasgow-Clubs Celtic und Rangers.

Magaths Stationen in der Bundeliga waren unter anderem der VfB Stuttgart, Schalke 04 und der FC Bayern München.

Mit dem Rekordmeister holte er zwei Mal das Double, bevor er in seiner dritten Saison kurz nach der Winterpause entlassen wurde.

Unvergessen auch die erste deutsche Meisterschaft des VfL Wolfsburg. Mit dem Autostadt-Club holte er in der Saison 2008/09 furios und mit begeisterndem Fußball den deutschen Meistertitel.

Bis die Antwort aus Schottland kommt, heißt es zunächst einmal: Ruhig bleiben und Tee trinken.
Bis die Antwort aus Schottland kommt, heißt es zunächst einmal: Ruhig bleiben und Tee trinken.  © Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0