Team Wallraff undercover in Psychiatrien erntet viel Ärger und viel Lob! Top Mordanklage gegen 30-Jährigen, der Jäger Simon P. umgebracht haben soll Neu So günstig gibt's die Nintendo Switch nur in Flensburg und Schleswig Anzeige Bier, Grillgut und Campingstühle: Metal-Supermarkt eröffnet auf Wacken Open Air Neu Braucht Dein Kleiderschrank ein Update? Dann musst Du am Freitag hier hin! 2.542 Anzeige
1.644

Wegen Hass-Tweet gegen Cohen nach Union-Spiel: Staatsschutz ermittelt!

Antisemitischer Tweet gegen Ingolstadts Almog Cohen sorgt für Entsetzen

Großes Entsetzen! Der antisemitische Hass-Beitrag im Internet nach dem Union-Spiel gegen Ingolstadts Almog Cohen beschäftigt die deutsche Fußballszene.

Berlin - Der antisemitische Hass-Beitrag im Internet gegen Ingolstadts Almog Cohen sorgt für Entsetzen über den deutschen Fußball hinaus. Nach der Attacke eines Twitter-Nutzers erhält der jüdische Profi, der seit neun Jahren in Deutschland lebt, breite Unterstützung.

Der israelische Fußballspieler Almog Cohen (zweiter v.l.) erhielt im Spiel gegen Union Berlin eine rote Karte. Danach wurde er von einem Fan antisemitisch beleidigt.
Der israelische Fußballspieler Almog Cohen (zweiter v.l.) erhielt im Spiel gegen Union Berlin eine rote Karte. Danach wurde er von einem Fan antisemitisch beleidigt.

Der Deutsche Fußball-Bund forderte konsequentes Handeln gegen den Verfasser und schaltete den Kontrollausschuss ein, der 1. FC Union Berlin verurteilte jede Form von Diskriminierung. Auch in Israel und beim Internationalen Auschwitz-Komitee herrscht Bestürzung. Der Berliner Staatsschutz ermittelt.

"Ich bin froh, dass sie ermitteln, so muss das sein! Ich hoffe, dass sie ihn bekommen", sagte der 30 Jahre alte Israeli Cohen in einem Interview der "Bild". "Wer so redet, wer solche Ansichten hat, der hat keinen Platz in der Gesellschaft, sondern im Gefängnis."

Auf Twitter bedankte sich Cohen am Samstagabend für den Zuspruch und die Unterstützung. "Als jüdischer Fußball-Profi in Deutschland möchte ich nur sagen: Ich bin sehr stolz auf meine Abstammung und darauf, mein Land in der 2. Bundesliga zu repräsentieren und den FC Ingolstadt 04 als Kapitän anzuführen." Der Tweet habe ihn schockiert: "Dass Antisemitismus so offen ausgedrückt wird – das ist mir in meiner ganzen Zeit in Deutschland noch nicht passiert", sagte er.

Nach seiner Roten Karte in der zweiten Halbzeit beim 0:2 bei Union Berlin war Cohen am Freitagabend via Twitter von einem User aufs Übelste beleidigt worden. "Diesen widerlichen, antisemitischen Tweet verurteilen wir in aller Schärfe und fordern, dass dem konsequent nachgegangen wird", schrieb DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Verbandsmitteilung vom Samstag. Zugleich teilte der Verband mit, dass sein Kontrollausschuss Ermittlungen aufnehmen werden.

Für Almog Cohen gehöre der User ins Gefängnis.
Für Almog Cohen gehöre der User ins Gefängnis.

Auch in Israel sorgte der Vorfall für Bestürzung. "Wir sind entsetzt über den antisemitischen Tweet", sagte ein Sprecher des israelischen Außenministeriums auf Anfrage. "Wir hoffen, dass die deutschen Behörden auf strengste Weise mit dieser Angelegenheit umgehen werden."

Nachdem der Hass-Beitrag veröffentlicht worden war, hatte Union nach eigenen Angaben direkt die Polizei informiert und Anzeige erstattet. Diese habe Strafanzeige wegen Volksverhetzung gestellt und den Tweet an den Staatsschutz weiter geleitet, sagte eine Polizeisprecherin.

Christoph Heubner, Vizepräsident des Internationalen Auschwitz-Komitees, erklärte, dass solche «Hassausbrüche» keine Einzelfälle seien. "Sie triefen von Gewaltfantasien, Hass und Aggression und sind nicht nur für Überlebende des Holocaust gerade wegen ihres direkten Verweises auf die Gaskammern von Auschwitz ekelhaft und alarmierend", teilte Heubner mit. Die Auschwitz-Überlebenden seien dem DFB und Union für die "schnelle und öffentliche Reaktion" dankbar.

Union bat seine Fans zudem um Unterstützung im Kampf gegen Diskriminierung. Es habe immer wieder Berichte über Fälle von rassistischen Übergriffen auf der Tribüne im Stadion An der Alten Försterei gegeben. Diese seien jedoch nur selten beim Ordnungsdienst gemeldet und angezeigt worden.

"Ich schäme mich für solche Unioner. Wir werden alles daransetzen, sie zu isolieren und strafrechtlich verfolgen zu lassen", sagte Club-Präsident Dirk Zingler. "Union steht für humanistische und demokratische Werte. Wer diese nicht teilt, hat in unserem Verein und in unserem Stadion nichts verloren."

Fotos: DPA

Frau traut ihren Augen nicht, als sie sieht, was ein Mann im Flixbus treibt Neu Horror-Zahnarzt soll mit Bewährung davonkommen! Neu Microsoft eröffnet Shop im MediaMarkt! Vier Tage gibt's hohe Rabatte Anzeige VfB-Juwel zu Real Madrid? Spanier sollen großes Interesse haben! Neu Das passiert im ersten langen Trailer von "Toy Story 4"! Neu Dieses Team rockt das Radio: Jetzt auch im Livestream! 7.470 Anzeige Abschied für immer? Nächster GZSZ-Star verlässt den Kiez 4.506 Bewegende Gedenkfeier für verstorbenen "IaF"-Star Ursula Karusseit (†79) 2.254 Ein Muss für Sneaker Fans: In diesem NIKE Outlet sind neue Modelle eingetroffen 5.795 Anzeige Vertrag aufgelöst: So versaut sich Ex-Schalke-Talent Avdijaj die Karriere! 2.819 Inzest-Horror: Mädchen (†12) wird von Brüdern und Onkel gemeinsam vergewaltigt und brutal ermordet 5.851 Zeugen gesucht: Unbekannte schlagen Mann (31) wegen seiner Herkunft brutal zusammen 291 Wen einkaufen nervt: In Hannover funktioniert diese Lösung bereits perfekt! 5.033 Anzeige Jetzt will's Dunja Hayali von den Hamburgern wissen! 443 Ausgerechnet bei Brandschutz-Schulung: Mann verbrennt sich schwer 137 Was erwartet die Mitarbeiter beim großen Discounter Lidl wirklich? 3.880 Anzeige "Germany's Next Topmodel"-Transgender Tatjana: "Körperlich ging etwas schief" 2.221 So emotional wie nie: Heute spricht Sven Hannawald Klartext 1.655 Mann eröffnet falschen Strip-Club und hat Sex mit angestellten Frauen 2.416 "Bin gleich da! Im Sarg..." So krass warnt die Polizei 2.874
Nach Ausschreitungen in Düsseldorf: Zwei Köln-Fans verurteilt 64 Maddie McCann auf Netflix: Die Eltern erheben schwere Vorwürfe! 3.385 Frau bei Hattersheim von Regionalexpress erfasst und getötet 235 Stefanie Heinzmann wollte aufhören: Das war der Grund dafür 1.803
Sie lernte in der Uni, während sich ein Mann vor ihr einen runterholte 1.652 Schon wieder! Gewaltverbrecher erneut aus Psychiatrie geflohen 4.365 Barack Obama stellt sich Fragen junger Menschen in Berlin! 278 "Wie ein kranker Psychopath": Was ist da los bei Olli Schulz? 4.059 Na, wer versteckt sich denn da im Stuttgarter Zoo? 245 Er rief noch den Notruf: Mann (26†) auf offener Straße erstochen 11.028 Update Autowaschen per App: Hier musst Du nicht mehr aussteigen 262 Tote Reiterhof-Chefin: Jetzt nimmt der Fall Fahrt auf 1.708 Krankenhaus-Drama bei Ex-BTN-Star Jenefer Riili: Deshalb musste sie in die Klinik! 499 21 Messerstiche! Frau (29) brutal getötet, ist Frankfurter Wirt der Täter? 1.363 Dirk Nowitzki gelingt geiler Wurf für die Geschichts-Bücher! 541 Großeinsatz: Abschiebung in Nürnberg droht zu eskalieren 4.068 Schule verbietet Jogginghosen, Kaugummis und Energydrinks 1.724 DFB-Testspiel: Darum könnte Serbien ein Stolperstein für Deutschland sein! 708 Geklauter Heißluftballon im Wald gefunden, doch es fehlt etwas 1.526 Polizist wegen sexuellem Missbrauch verhaftet 197 Tödlicher Unfall: Auto fährt gegen Gefahrgut-Laster 1.404 Nach Beerdigung von Thomas Haller: Weiterer Fußball-Verein erstattet Anzeige! 14.055 Wegen Rohrbruch: Gefangene dürfen zu Hause schlafen 1.434 Er klaute eine EC-Karte und hob dann Geld an einem Automaten ab: Wer kennt diesen Mann? 672 Leichtsinn am Steuer! Drei Verletzte wegen nicht frei gekratzter Scheibe 100 Paukenschlag! Geschäftsführer Rettig verlässt den FC St. Pauli 110 Schuh verhindert Schlimmeres: Mann fährt Kollegen zur Strafe über den Fuß 94 RB-Leipzig-Fan nach Bundesligaspiel von Brutalo-Duo bewusstlos geprügelt 5.778 Geniale Erfindung: Wird dieses Pflaster das "Ding des Jahres"? 4.659 Missbrauch auf Campingplatz: Jugendamt kannte pädophile Neigung von Pflegevater 956 Tödlicher Unfall: Laster überrollt Radfahrer beim Rechtsabbiegen 2.648 Update Früheres IS-Mitglied zu Gefängnisstrafe verurteilt 702