Wegen Hass-Tweet gegen Cohen nach Union-Spiel: Staatsschutz ermittelt! 1.672
El Camino: Netflix kündigt Film zur legendären Serie Breaking Bad an Neu
Chaos-Brexit rückt näher: Britischer Premier ohne einzigen Vorschlag bei G7-Gipfel Neu
Panik am Strand: Badegäste kriegen plötzlich keine Luft mehr, Polizei völlig ratlos Neu
Karnevalsgrüße im Hochsommer: Welches Promi-Paar hat sich hier verkleidet? Neu
1.672

Wegen Hass-Tweet gegen Cohen nach Union-Spiel: Staatsschutz ermittelt!

Antisemitischer Tweet gegen Ingolstadts Almog Cohen sorgt für Entsetzen

Großes Entsetzen! Der antisemitische Hass-Beitrag im Internet nach dem Union-Spiel gegen Ingolstadts Almog Cohen beschäftigt die deutsche Fußballszene.

Berlin - Der antisemitische Hass-Beitrag im Internet gegen Ingolstadts Almog Cohen sorgt für Entsetzen über den deutschen Fußball hinaus. Nach der Attacke eines Twitter-Nutzers erhält der jüdische Profi, der seit neun Jahren in Deutschland lebt, breite Unterstützung.

Der israelische Fußballspieler Almog Cohen (zweiter v.l.) erhielt im Spiel gegen Union Berlin eine rote Karte. Danach wurde er von einem Fan antisemitisch beleidigt.
Der israelische Fußballspieler Almog Cohen (zweiter v.l.) erhielt im Spiel gegen Union Berlin eine rote Karte. Danach wurde er von einem Fan antisemitisch beleidigt.

Der Deutsche Fußball-Bund forderte konsequentes Handeln gegen den Verfasser und schaltete den Kontrollausschuss ein, der 1. FC Union Berlin verurteilte jede Form von Diskriminierung. Auch in Israel und beim Internationalen Auschwitz-Komitee herrscht Bestürzung. Der Berliner Staatsschutz ermittelt.

"Ich bin froh, dass sie ermitteln, so muss das sein! Ich hoffe, dass sie ihn bekommen", sagte der 30 Jahre alte Israeli Cohen in einem Interview der "Bild". "Wer so redet, wer solche Ansichten hat, der hat keinen Platz in der Gesellschaft, sondern im Gefängnis."

Auf Twitter bedankte sich Cohen am Samstagabend für den Zuspruch und die Unterstützung. "Als jüdischer Fußball-Profi in Deutschland möchte ich nur sagen: Ich bin sehr stolz auf meine Abstammung und darauf, mein Land in der 2. Bundesliga zu repräsentieren und den FC Ingolstadt 04 als Kapitän anzuführen." Der Tweet habe ihn schockiert: "Dass Antisemitismus so offen ausgedrückt wird – das ist mir in meiner ganzen Zeit in Deutschland noch nicht passiert", sagte er.

Nach seiner Roten Karte in der zweiten Halbzeit beim 0:2 bei Union Berlin war Cohen am Freitagabend via Twitter von einem User aufs Übelste beleidigt worden. "Diesen widerlichen, antisemitischen Tweet verurteilen wir in aller Schärfe und fordern, dass dem konsequent nachgegangen wird", schrieb DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Verbandsmitteilung vom Samstag. Zugleich teilte der Verband mit, dass sein Kontrollausschuss Ermittlungen aufnehmen werden.

Für Almog Cohen gehöre der User ins Gefängnis.
Für Almog Cohen gehöre der User ins Gefängnis.

Auch in Israel sorgte der Vorfall für Bestürzung. "Wir sind entsetzt über den antisemitischen Tweet", sagte ein Sprecher des israelischen Außenministeriums auf Anfrage. "Wir hoffen, dass die deutschen Behörden auf strengste Weise mit dieser Angelegenheit umgehen werden."

Nachdem der Hass-Beitrag veröffentlicht worden war, hatte Union nach eigenen Angaben direkt die Polizei informiert und Anzeige erstattet. Diese habe Strafanzeige wegen Volksverhetzung gestellt und den Tweet an den Staatsschutz weiter geleitet, sagte eine Polizeisprecherin.

Christoph Heubner, Vizepräsident des Internationalen Auschwitz-Komitees, erklärte, dass solche «Hassausbrüche» keine Einzelfälle seien. "Sie triefen von Gewaltfantasien, Hass und Aggression und sind nicht nur für Überlebende des Holocaust gerade wegen ihres direkten Verweises auf die Gaskammern von Auschwitz ekelhaft und alarmierend", teilte Heubner mit. Die Auschwitz-Überlebenden seien dem DFB und Union für die "schnelle und öffentliche Reaktion" dankbar.

Union bat seine Fans zudem um Unterstützung im Kampf gegen Diskriminierung. Es habe immer wieder Berichte über Fälle von rassistischen Übergriffen auf der Tribüne im Stadion An der Alten Försterei gegeben. Diese seien jedoch nur selten beim Ordnungsdienst gemeldet und angezeigt worden.

"Ich schäme mich für solche Unioner. Wir werden alles daransetzen, sie zu isolieren und strafrechtlich verfolgen zu lassen", sagte Club-Präsident Dirk Zingler. "Union steht für humanistische und demokratische Werte. Wer diese nicht teilt, hat in unserem Verein und in unserem Stadion nichts verloren."

Fotos: DPA

Leipziger Autohaus verkauft Neuwagen mit bis zu 40% Rabatt 3.693 Anzeige
Warum Lewandowski und Paco Alcacer die Meisterschaft entscheiden können! Neu
Horror-Urlaub: Mutter erlebt mit ihren Kindern die Hölle auf Mallorca Neu
Ende August dreht sich in diesem Gebäude alles um Rum! 1.634 Anzeige
Krass: So sieht ein Ex-Fußball-Weltstar zwei Wochen nach seinem Karriereende aus! Neu
"Manchmal nur die zweite Wahl": Sara Kulka spricht über Papa-Qualitäten Neu
Säugling starb an Schädelbruch: Vater bestreitet die Vorwürfe Neu
Tim Mälzer bleibt in Kinderkarussell stecken Neu
Mit diesem Gerät will Sonya Kraus beim Wüsten-Festival die Pissoirs stürmen Neu
Angelina Heger zeigt sich ungeschminkt: Diese Reaktion bringt sie zum Ausrasten Neu
Berliner Senat plant Entwurf: Quadratmeter soll nur noch acht Euro kosten Neu
Lebensretter bewahren gleich zwei Personen in der Ostsee vorm Ertrinken 2.876
Feuer-Drama: Cadillac geht während der Fahrt in Flammen auf 421
Twitter-Gewitter: Darum war BVB-Star Guerreiro wirklich in Paris 1.721
Promis schwitzen bei Bullenhitze auf dem Fußballplatz! 1.868
Gefährliche "Heimatliebe" bringt Ermittler an ihre Grenzen 1.603
Blitz-Hattrick in sieben Minuten: BVB-"Wunderkind" Moukoko begeistert erneut! 3.021
Tod im Nationalpark: Mann kommt Tiger in die Quere, der Schwein fangen will 2.599
Ehemann setzt seine Frau unter Drogen und sieht fasziniert zu, wie mehrere Männer sie vergewaltigen 53.500
Schwere Verbrennungen! Kind und Mutter bei Fettexplosion verletzt 2.991
Platzverweis! Dieser Trainer sieht als Erster die Gelb-Rote Karte 3.170
Häuser, Kleider, Scooter: Wie nachhaltig ist Teilen wirklich? 123
Model und GNTM-Aussteigerin Vanessa Stanat: Das ist das Verrückteste, was sie jemals tat 4.075
Söder strikt gegen SPD-Forderung nach Vermögenssteuer 369
Ex-Bachelorette Nadine Klein: Knallharte Abrechnung mit der Show! 7.015
Heli und Kleinflugzeug stoßen auf Mallorca zusammen: Sieben Tote, darunter ein Kind 4.485 Update
Kletter-Drama in den Alpen: Deutsche (28) stürzt 100 Meter tief und stirbt 3.422
Junges Paar lässt sich trauen: Fünf Minuten später sind beide tot! 79.684
Lehrerin gibt Schüler verbotene Nachhilfe in Sachen Sexualkunde 14.085
Immer mehr Menschen wollen Sex mit Puppen, doch es könnte eine Todesfalle sein! 3.061
Vertrags-Hammer bei RB Leipzig! Timo Werner verlängert doch 2.265
Schwerer Unfall auf A2: Kleinbus verunglückt, acht Verletzte! 1.044
Tödliches Drama in Hamburg: Kind wird von Bus überrollt 14.653 Update
Schwülwarmes Wetter hat Deutschland im Griff, doch Schauer und Gewitter nahen 6.500
Frau tötet Ehemann mit Messer und erzählt es einer Freundin 3.068
Reiterin wird schwer verletzt unter totem Pferd eingeklemmt 96.420
Wieder Skandal-Fernsehgarten? Andrea Kiewel "im Negligé mit Lockenwicklern" 13.762
"Legende": Coutinho verneigt sich vor Bayerns Alleinunterhalter Lewandowski 980
Tödlicher Unfall: 25-Jähriger rast mit Auto gegen Baum und stirbt 6.191
"Bares für Rares"-Star Fabian Kahl macht sich nackig für den Amazonas 11.718
Kraftklub-Sänger Felix zieht bei AfD-Regierung Wegzug aus Chemnitz in Betracht 8.715
Neue Regel, altes Leid: Kritik von Ex-Schiri Kinhöfer nach Handspiel-Theater bei Bayern gegen Schalke 1.834
"Du Judensau!" Zweite Attacke gegen CFC-Geschäftsführer Sobotzik! 7.635 Update
Lena Gercke total verliebt, doch der Schatz ist nicht ihr Freund 7.386
Oliver Pocher sorgt für "Lolli-Gate" bei "Grill den Henssler" 9.519
Drei Tote bei Absturz von Kleinflugzeug in den Alpen 15.012 Update
Katze bleibt in gekipptem Fenster stecken und beißt zum "Dank" den Retter in die Hand 2.182
Umwelt-Verschmutzung: Wie wir mit unseren Klamotten die Ozeane zerstören 1.996
Auto wird in zwei Teile gerissen: 26-Jähriger stirbt bei Horror-Crash 35.830