Fußball verrückt, Tuchel verzückt: PSG siegt nach Traum-Eigentor des Jahres!

Paris - Am Sonntag kam es zur Ligue-1-Partie zwischen Meister Paris Saint-Germain und Olympique Lyon (4:2). PSG untermauerte einmal mehr seine Vormachtstellung in der französischen Beletage. Doch ausgerechnet Gegner "OL" selbst machte kurz nach Wiederbeginn in Durchgang zwei den Sack zu - mit einem wahren Gedicht von Eigentor!

Die Spieler von PSG jubeln über den Treffer zum 4:2 im Parc de Princes.
Die Spieler von PSG jubeln über den Treffer zum 4:2 im Parc de Princes.  © Thibault Camus/AP/dpa

Wenn man im europäischen Spitzenfußball eine Mannschaft nennen müsste die den attraktivsten Offensivfußball zelebriert, gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit den ein oder anderen Fußballfan, dessen Votum auf Paris Saint-Germain fallen würde.

Kylian Mbappe, Neymar, Mauro Icardi, Angel di Maria und und und. Die Liste der Offensivgranaten, die Trainer Thomas Tuchel zur Verfügung stehen, ist lang.

Der französische Serienmeister ist offensiv inzwischen scheinbar sogar so gut, dass er seine Gegner einfach in die Traumkombinationen mit einbezieht. So geschehen am vergangene Sonntag in der Liga-Partie gegen den siebenmaligen Meister Lyon.

Wir schreiben die 47. Minute. Kylian Mbappe steckt einen Ball auf der linken Außenbahn herrlich auf den durchstartenden Nationalkicker Julian Draxler durch. Dieser ist noch knapp vor dem herauseilenden Lyonnais-Schlussmann, Anthony Lopes, da und legt den Ball quer.

Jedoch findet er zunächst keinen Abnehmer im dunkelblauen PSG-Dress. Macht aber nichts, denn Thiago Mendes ist zur Stelle, welcher ihm den Ball per Doppelpass und grätschend perfekt in die Tiefe prallt. Draxler leitet von der Grundlinie ebenfalls direkt wieder in die Mitte. Auch diesmal findet er keinen Pariser im Strafraum, sondern nur den Brasilianer Marcal.

Und der nimmt den Ball ebenfalls direkt und versenkt ihn sehenswert und satt unter die Latte ins Tor - und zwar ins eigene!

Blindes Verständnis: Nationalkicker Julian Draxler und Olympique Lyon

Ein Spielzug wie gemalt, eine Kombination à la Tiki Taka, wie es sich Pep Guardiola nur wünschen könnte.

Pikant: Julian Draxler wurde im Winter mit zahlreichen Klubs in Verbindung gebracht, unter anderem auch mit Olympique Lyon. Bei diesem blinden Verständnis durchaus schade, dass es nicht zum Deal mit dem Nationalkicker gekommen ist. Aber seht selbst.

Bevor ihr auf den unten aufgeführten Link klickt, holt euch Popcorn, ein erfrischendes Kaltgetränk, setzt euch und dann heißt es: lean back and enjoy the show.

Das verrückte Eigentor im Video

Hat derzeit in der Liga einiges zu lachen: Trainer Thomas Tuchel.
Hat derzeit in der Liga einiges zu lachen: Trainer Thomas Tuchel.  © Martin Rickett/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0