Starker VfB Stuttgart trotzt spanischem Spitzenclub Unentschieden ab 2.244
Coronavirus im Ticker: British Airways stellt China-Flüge ein Top Update
Mission Klassenerhalt: Uwe Rösler ist neuer Trainer in Düsseldorf Top
In diesem Möbelhaus gibt es eine Woche lang Möbel krass reduziert! 4.602 Anzeige
Sehstörungen und erweiterte Pupillen: Finger weg von diesen Sojaflocken! Neu
2.244

Starker VfB Stuttgart trotzt spanischem Spitzenclub Unentschieden ab

Der VfB Stuttgart trennt sich vom spanischen Spitzenverein Atlético Madrid 1:1

Der VfB Stuttgart holte gegen Europa-League-Sieger Atlético Madrid ein 1:1-Remis und hätte die Partie sogar gewinnen können.

Von Stefan Bröhl

Stuttgart - Einen Elfmeter reingemacht, einen verschossen! Der VfB Stuttgart hatte gegen Atlético Madrid den Sieg in der eigenen Hand, verpasste diesen aber, weil die Treffsicherheit vom Punkt nur bei 50 Prozent lag.

Die Führung: Daniel Didavi trifft vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für den VfB.
Die Führung: Daniel Didavi trifft vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für den VfB.

Die Tore vor 59.112 Zuschauern in der nahezu ausverkauften Mercedes-Benz-Arena erzielten Daniel Didavi (58. Minute) für den VfB Stuttgart und Joaquin Munoz (60.) für Atlético Madrid.

Der spanische Spitzenverein trat allerdings ohne viele Stars an. Die beiden französischen Weltmeister Antoine Griezmann und Lucas Hernández, die uruguayische Innenverteidigung um Diego Godin und José Maria Giménez, Stammtorwart Jan Oblak, Mittelstürmer Diego Costa, Filipe Luis, Vitolo, Luciano Vietto, Kévin Gameiro, Thomas und Neuzugang Santiago Arias fehlten allesamt.

Beim VfB war außer dem angeschlagenen Santiago Ascacibar nur Benjamin Pavard nicht dabei.

Bei brütender Hitze begannen beide Teams verhalten, mussten sich erstmal finden und sparten mit einem einschläfernd langsamen Spielaufbau Kräfte.

In der 20. Minute hatten die zusammengewürfelten Madrilenen die erste Großchance: 70-Millionen-Euro-Neuzugang und Weltmeister Thomas Lemar traf aber aus Nahdistanz nur den Pfosten, weil VfB-Rechtsverteidiger Pablo Maffeo ihn mit einer beherzten Grätsche noch entscheidend behinderte. So verhinderte der 21-Jährige auch in der 38. Minute die Führung für Atlético, als er den frei durchlaufenden Saul Niguez in letzter Sekunde stoppte.

VfB-Stürmer Mario Gómez im Zweikampf mit Atléticos Koke. Daniel Didavi (l.) und Pablo Maffeo (hinten) schauen zu.
VfB-Stürmer Mario Gómez im Zweikampf mit Atléticos Koke. Daniel Didavi (l.) und Pablo Maffeo (hinten) schauen zu.

Auf der Gegenseite hatte VfB-Kapitän Mario Gómez, der am Sonntagnachmittag seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft bekanntgegeben hatte, per Kopf eine kleinere Chance (25.).

Davon abgesehen plätscherte die Begegnung langsam vor sich hin.

Im zweiten Abschnitt entwickelte die Partie zum Glück eine ganz andere Dynamik.

Emiliano Insua scheiterte mit seinem wuchtigen, aber unplatzierten Schuss an Madrids Keeper Antonio Adán (48.).

Auf der Gegenseite musste Ron-Robert Zieler erstmals eingreifen und einen Distanzhammer von Ángel Correa entschärfen (49.).

Nur sieben Zeigerumdrehungen später foulte Francisco Montero den quirligen Daniel Didavi, Schiedsrichter Marco Fritz gab Elfmeter.

Didavi selbst trat an - und verlud Adán, traf mit einem platzierten Flachschuss in die linke untere Ecke (58.) - 1:0 für den VfB!

So ein Pech! Erik Thommy scheiterte mit seinem Elfmeter an der Latte und verpasste es so, den VfB zum Sieg zu schießen.
So ein Pech! Erik Thommy scheiterte mit seinem Elfmeter an der Latte und verpasste es so, den VfB zum Sieg zu schießen.

Doch die spanische Spitzenmannschaft ließ sich nicht verunsichern: Top-Talent Munoz zog aus 20 Metern ab und traf mit einem wuchtigen Schlenzer ohne Ballrotation in die rechte Ecke zum 1:1-Ausgleich für Atlético (60.).

Anschließend hatten beide Mannschaften ihre Gelegenheiten. Die Größte besaß der VfB.

Der eingewechselte Borna Sosa dribbelte sich durch die Abwehrreihe der Madrilenen, bis er gelegt wurde und es wieder Elfmeter gab.

Diesmal trat Erik Thommy an, traf allerdings nur die Latte (72.)!

Insgesamt gesehen war es ein leistungsgerechtes Unentschieden. Atléticos Talente bewiesen ihre Klasse ebenso, wie der VfB und die vielen Neuzugänge.

Zuvor gab es im Spiel der Legenden ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten. Team Rot gewann dabei gegen Team Weiß mit 3:2. Das legendäre Magische Dreieck entschied das Spiel: Fredi Bobic erzielte einen Doppelpack, Krassimir Balakov traf zum Endstand, Giovane Elber bereitete das erste Tor der Roten vor.

Für die Weißen schossen Cacau und Thomas Hitzlsperger die Tore.

Fotos: DPA

Bevor dieser Markt schließt, bekommt Ihr Fernseher jetzt besonders günstig Anzeige
Standesamt knöpft 900 Paaren zu viel Geld ab Neu
Das neue "Ding des Jahres" wird gesucht: Ein Thema dominiert alles! Neu
Bis Samstag erhaltet Ihr hier bis zu 35% Rabatt auf Möbel und 25% auf alles! Anzeige
Tod von Jan Fedder (†64) hat Tim Mälzer gezeigt, wer sein wahrer Freund ist Neu
Dieser Blindenhund kümmert sich um einen blinden Hund! Neu
Am Sonntag spart Ihr hier im Saarland 20% auf Eurer Wunsch-Möbelstück! Anzeige
Eklig oder sexy? Ist dieser Blowjob auf Instagram nicht zu krass? Neu
Missbrauchs-Skandal um US-Millionär Epstein: Prinz Andrew "null kooperativ" Neu
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 6.434 Anzeige
Nach Missbrauch eines Teenie-Fans (13): YouTuber "Yo Oli" schießt Räuber ins Krankenhaus Neu
Grausam: Tierhasser vergiftet Hunde am Geburtstag der Besitzerin Neu
Verdacht auf Coronavirus an Bord von Lufthansa-Maschine Neu
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 14.247 Anzeige
Tatzen im Winter verloren: Katze Dymka kann dank 3D-Drucker wieder laufen Neu
Kritische Inhaltsstoffe: Noch mehr Unternehmen rufen diesen Oregano zurück Neu
So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Frisch gebackene Mutter will Mann mit Spielzeugpistole wachhalten Neu
Harte Schale, weicher Kern: Australische Soldaten kümmern sich um Koalabären Neu
Nach Megxit: Millionenschwere Deals für Meghan und Harry! Neu
LKA findet unglaublich wertvollen Helm im Gepäck: Kunstschmuggler auf frischer Tat ertappt Neu
80-Tonnen-Kran kippt in Nähe von Wohnhaus um Neu
Greta Thunberg schwänzt jetzt täglich Schule fürs Klima Neu
Diebe klauen ihr sexy Bauschutt-Banner: Sophia Thomalla macht Hammer-Angebot 3.886
Kleinstadt in Sorge: Rechtsextreme stören Feuerwehr-Weihnachtsfeier 2.577
Fäkalien direkt ins Meer geleitet: Urlaubsparadies kämpft mit Abwasser-Problem 4.273
Model Lola Weippert kurz vor dem Verzweifeln: "Schulsystem ist hart für den Arsch!" 763
Baukran stürzt auf Baustelle: Vier Verletzte 3.567 Update
Mega-Veränderung! Janni Hönscheid mit dunklen Haaren 1.590
Kahlköpfig und transgender: Diese zwei GNTM-Kandidatinnen stechen heraus 876
Neues Kapitel im Liebes-Drama um Miley Cyrus! 910
Sie liebt einen Fotografen! DSDS-Star Lisa Wohlgemuth hat 'nen Neuen 3.926
Sein besonderes Aussehen macht Hund zu einem Instagram-Star 6.625
"Love-Island"-Julia will ihre Nase operieren lassen, die Fans sind entsetzt 420
FC Bayern holt Südkorea-Talent Wooyeong Jeong zurück nach München 872
Schon wieder! Pocher macht sich über den Wendler lustig 3.567
Polizisten stoppen Panzer-Transport auf Autobahn 8.367
Kobe Bryant: Video von der Unglücksstelle zeigt Ausmaß der Katastrophe 2.941
Ketten, Leder, viel nackte Haut: Ex-Pornostar gibt bei heißem Shooting alles 2.161
Endlich! Zverev bricht Grand-Slam-Fluch 467
Wird Abwehr-Hüne Süle fit für die EM? Das sagt Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt 428
Im vierten Anlauf! Geraerin will "Germany's next Topmodel" werden 726
Schwächelnde Autokonjunktur: Stehen weitere Stellen bei Bosch auf dem Spiel? 82
Mann wirft vor Wut Ehering weg, dann kommt ihm ein Hund zu Hilfe 5.111
Zehn Jahre nach Mord: Razzia im Fall Maria Bögerl 1.060
Prozess um "Indymedia"-Verbot startet am Bundesverwaltungsgericht 2.339
Abgeordneter der Tierschutzpartei wird von rechtsextremer Vergangenheit eingeholt 1.354
Giffey soll kandidieren! Müller verzichtet auf Berliner SPD-Vorsitz 56
FC Bayern und Leroy Sané: Darum droht der Transfer jetzt endgültig zu platzen! 1.927
Nach schrecklicher Bluttat: Rot am See trauert um die sechs Toten 680
Sturm-Unglück: Frau vom herabstürzenden Ast getötet 2.652