Sorge um Silvia: Mama Wollny muss zum Raucher-Check Neu Ein Jahr nach Air Berlin: Billigflieger Small Planet ist pleite Neu Nach Kiewels Gewinnspiel-Schummler im Fernsehgarten: Das ZDF greift durch! Neu Maaßen-Beförderung empört SPD, CDU kann das nicht nachvollziehen Neu Mit diesem Trend aus Hollywood sind schiefe Zähne Geschichte! 13.458 Anzeige
459

Finanz-Boss Rejek: "DSC lief Gefahr, seine Zukunft zu verkaufen"

Arminia Bielefeld muss bis Mitte Januar die Auflage der erhaltenen Lizenz erfüllen. Schafft der Club dies nicht, drohen Sanktionen von der DFL.
Markus Rejek, Hans-Jürgen Laufer und Samir Arabi (v.l.n.r.) erklärten die Situation.
Markus Rejek, Hans-Jürgen Laufer und Samir Arabi (v.l.n.r.) erklärten die Situation.

Bielefeld - Wer gedacht hat, dass Zweitligist Arminia Bielefeld endlich eine ruhige Saison spielen kann, wurde in den letzten Wochen eines Besseren belehrt. Erneut steckt der Club in einem finanziellen Dilemma.

Wie um Weihnachten bekannt wurde, habe der DSC Probleme, die bis Mitte Januar gelöst werden müssten. Ansonsten drohen dem Sportclub Sanktionierungen von der Deutschen Fußballliga (DFL).

Gegenüber der Neuen Westfälischen sagte der Finanz-Geschäftsführer Markus Rejek (49) nun, dass die Lage angespannt aber lösbar sei.

"Wir stehen in dauerhaftem Kontakt mit Vertretern der DFL und sind davon überzeugt, dass wir das Nachlizenzierungsverfahren erfolgreich abschließen werden", erklärte Rejek weiter.

"Stets bedurfte es enormer Energie die Lizenzierungsverfahren der DFL positiv abzuschließen. Dabei lief Arminia Gefahr, seine Zukunft zu verkaufen", fasste der 49-Jährige den immensen Aufwand der letzten Jahre zusammen.

Ein Sanierunsgkonzept, um den Club vor einem Dilemma zu bewahren, sei in Arbeit, so Rejek.

"Es wurde ein Prozess eingeleitet, um gemeinsam mit unseren Partnern ein Modell zu entwickeln, das Arminia nachhaltig und zukunftsfähig aufstellen soll. Dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Wir befinden uns weiterhin in Gesprächen und Verhandlungen, die wir öffentlich nicht kommentieren möchten. Dafür bitten wir um Verständnis. Sobald wichtige Verhandlungsergebnisse erzielt werden konnten, werden wir diese transparent darstellen", versuchte der der 49-Jährige abschließend zu erklären.

Zunächst können die Bielefelder ihr Konto mit den Einnahmen des H-Hotels-Wintercup füllen. Am kommenden Samstag, den 6. Januar, sind Hannover 96, der 1. FC Köln und Hertha BSC Berlin in Ostwestfalen zu Gast.

Finanz-Geschäftsführer vom DSC, Markus Rejek (49), stuft die finanzielle Situation als angespannt aber lösbar ein.
Finanz-Geschäftsführer vom DSC, Markus Rejek (49), stuft die finanzielle Situation als angespannt aber lösbar ein.
Wegen Abschiebung: Mann (30) droht eigenes Kind aus Fenster zu werfen Neu Julian Nagelsmann schreibt heute Champions-League-Geschichte Neu Masturbieren mit Dildo, Vibrator und Co.: Wie macht Ihr's? 6.085 Anzeige Coca Cola will ins Cannabis-Geschäft einsteigen: Mit ganz speziellen Getränken Neu Droht Bushido jetzt die Rache von Arafat Abou-Chaker? Neu
Mysteriös! 17-Jährige stirbt auf Schulhof, wenig später starten Maskierte einen Überfall Neu AfD zofft sich im Landtag: Darf sich Politikerin mit türkischen Wurzeln zu Judenverfolgung äußern? Neu Nach massiver Kritik: Innenminister äußert sich zu angespannter Flüchtlingssituation Neu Erneut Sitzblockade und Feuer im Hambacher Forst Neu Kann Urin wirklich helfen, Krankheiten zu heilen? Diese Frau sagt JA Neu
Plitsch, platsch! Kuh geht unfreiwillig baden Neu Polizeihund beißt unschuldige Rentnerin (†73) auf ihrem Grundstück tot Neu Jetzt muss er vor Gericht: Schwimmlehrer soll 37 Mädchen missbraucht haben! Neu Jetzt geht's wieder los! Reeperbahn-Festival startet in Hamburg Neu Sie war nicht angeschnallt: Beifahrerin (20) bei Crash schwer verletzt Neu So reagiert das Netz auf die Umbenennung des Stadions von Dynamo Dresden Neu Gab es einen Unfall? Kindersachen an Badesee gefunden Neu Frau stirbt gewaltsamen Tod: Jetzt ist auch tatverdächtiger Ex-Freund tot Neu Jetzt ist der richtige Zeitpunkt! Vater von Maddie McCann bricht sein Schweigen Neu Wo vor kurzem noch die Elbe floss, wachsen jetzt Tomaten Neu Dicke, fette Wurst... Stellt Heidi Klum mit dieser Aussage ihren Tom bloß? Neu Leipziger Halberg-Guss-Werk beendet 24-stündigen Streik 78 Diese beiden haben es schon 100 Mal miteinander gemacht! 2.286 Bauer sucht Frau: Für einen dieser Teilnehmer endet die neue Staffel tragisch 98.628 ZDF-Moderator öffnet Paket eines Zuschauers und muss schallend lachen 105.382 Mann tötet seine Mutter: Was er danach mit ihr macht, verstört selbst hartgesottene Polizisten 4.340 13-Jährige galt monatelang als vermisst: Wurde sie missbraucht? 3.073 Fahrer fährt komplett übermüdet über Autobahn: Dann passiert das 1.886 Gefasst! Familie verdiente Millionen durch Verkauf illegaler Potenzmittel 1.216 Wie süß! Jetzt zeigt Eva Padberg endlich ihren Babybauch und ihren Mann 1.389 Seltenes Bild: Hier zeigt Yvonne Catterfeld endlich wieder ihren Freund 4.364 Geiselnahme in Jugendamt, Frau verletzt: Muss 29-Jähriger nicht hinter Gitter? 2.158 Sind diese Schlägertypen die Lösung gegen Mobbing an Schulen? 1.610 Vier Kilo verfilztes Fell! Verwahrlostes Tier schockt Anwohner 1.621 Maaßen-Beförderung: Natascha Kohnen will Entlassung Horst Seehofers 169 Pünktlich zum Oktoberfest: Dieser Promi-Dame platzt gleich das Dirndl! 3.144 Unglaubliche Entwicklungen beim Korea-Gipfel: Ist das der Durchbruch? 1.582 Nächstes Land legalisiert den Konsum von Marihuana 1.877 Neuer Ärger für die McCanns: Suche nach Maddie droht der Abbruch! 56.471 Chethrin und Daniel ein Paar: Ist das der Beweis? 1.762 Verkaufsverbot für iPhones? Patentstreit in Deutschland 1.018 Polen baut neuen Verkehrstunnel in Grenzregion: Usedom droht Verkehrskollaps 4.841 Gegen Gewalt, Terror und Diebstahl: Sicherheitskonzept der Wiesn wird vorgestellt 73 430.000 Euro! Hat Putzmann (63) die Mega-Summe aus Bahnhofsklo geklaut? 2.341 Kampf um Halberg-Jobs: Jetzt zoffen sich die Politiker 289 Was macht der Dalai Lama heute in Darmstadt? 66 Plötzlich beginnt Pietro Lombardi im Video zu weinen 701 SPD von Maaßen-Beförderung geschockt: Ein "Desaster", eine "Mauschelei", eine "Scheinlösung" 1.208