Im Winter schon aussortiert: Achterbahn der Gefühle für Dick

Florian Dick (32) war lange Zeit keine Alternative für die Trainer vom DSC Arminia Bielefeld.
Florian Dick (32) war lange Zeit keine Alternative für die Trainer vom DSC Arminia Bielefeld.

Bielefeld - Sein Kämpferherz, seine Führungsqualitäten und seine Routine galten lange Zeit als nicht nötig bei der Arminia: Doch unter Jeff Saibene kam Florian Dick (32) zurück. Er ist einer der großen Gewinner der drei Trainerwechsel.

Für den 32-Jährigen war die Saison in Bielefeld eine Achterbahn der Gefühle: Unter Rüdiger Rehm spielte der Verteidiger keine Rolle. Auch unter Jürgen Kramny war Dick keine Alternative.

Im Winter kam dann der Supergau für ihn: Der Verein legte ihm nahe, den DSC zu verlassen, weil es keinen Platz für ihn im Kader gäbe. Er durfte nichtmal mit ins Trainingslager nach Spanien fliegen.

"Es war schwierig und tat auch weh. So eine Zeit habe ich im Fußball noch nicht erlebt", sagte Florian Dick im Rückblick auf diese Phase gegenüber der Neuen Westfälischen.

"Ich habe mir nichts vorzuwerfen und immer an die Mannschaft und mich geglaubt. Letztlich macht so etwas stabiler, auch für außerhalb des Platzes", erzählte Dick weiter.

Für ihn sei klar, dass er jedem bei Arminia Bielefeld in die Augen schauen könne, führte der 32-Jährige weiter aus. Vor allem Carsten Rump und Jeff Saibene ist er dankbar, dass er im Saisonfinale ein wichtiger Teil im Team geworden ist.

"Es war ja nicht so, dass ich schlecht gespielt habe. Ich hatte einfach von Anfang an keine Chance", erklärte der gebürtige Kraichgauer. Saibene erkannte seine Qualitäten im Testspiel gegen VfL Wolfsburg und schenkte dem Routinier sein Vertrauen. Dick zahlte es im Eins-zu-Eins zurück.

Wie es nach der Saison weitergeht, wisse der 32-Jährige noch nicht genau. Sein Vertrag gilt zwar bis 2018, aber "ehrlich gesagt, bin ich mir nach dieser Saison über gar nichts mehr sicher", schloss der Rechtsverteidiger ab.

Im Saisonfinale war der 32-Jährige unter Saibene und Rump als Rechtsverteidiger gesetzt.
Im Saisonfinale war der 32-Jährige unter Saibene und Rump als Rechtsverteidiger gesetzt.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0