Rumpi, Staude, Börner & Co.: Das sind die Gewinner der Saison

Von Jeff Saibene geherzt: Julian Börner war zum Ender Saison ein Garant für den Klassenerhalt.
Von Jeff Saibene geherzt: Julian Börner war zum Ender Saison ein Garant für den Klassenerhalt.

Bielefeld - Die Zweitligasaison ist vorbei, der Vertrag mit Trainer Jeff Saibene verlängert und die heiße Phase der Kaderplanungen beginnt. Vorher müssen erstmal die Gewinner und Verlierer der Saison ermittelt werden. Hier sind die fünf Gewinner der Saison von Arminia Bielefeld.

Julian Börner (26):

Ganz klar hervorzuheben ist Julian Börner, der in dieser Saison in 26 Spielen das Abwehrzentrum des DSC geführt hat. Seine Leistungsexplosion war zum Abschluss der Serie ein wichtiger Faktor für den dramatischen Klassenerhalt.

In den letzten acht Partien vertrat er den auf die Bank versetzten Kapitän Fabian Klos (29) nahtlos und pushte das Team in der entscheidenden Phase. Zudem erzielte der 26-Jährige in den acht Spielen vier Tore, wobei der Treffer gegen Dynamo Dresden ganz wichtig war. Deshalb ist Julian Börner DER Gewinner der Saison 2016/2017.

Keanu Staude (20):

Das Eigengewächs aus dem DSC-Stall überzeugte durch seine unbekümmerte Spielweise und erlang dadurch viel Respekt von den eigenen Fans. In seiner ersten Bundesliga-Saison kommt Keanu Staude schon auf starke 23 Einsätze.

In der Endphase sorgte er besonders durch seine zwei Treffer gegen VfL Bochum zum 1:1-Endstand und gegen Eintracht Braunschweig zum Zwischenzeitlichen 5:0 für Aufsehen. Spielt der 20-Jährige weiter so frech, wird er für den DSC in der nächsten Saison ein wichtiger Mann.

Florian Dick und Andreas Voglsammer überzeugten durch starke Leistungen zum Ende der Serie.
Florian Dick und Andreas Voglsammer überzeugten durch starke Leistungen zum Ende der Serie.

Christoph Hemlein (26):

Der 26-jährige Flügelstürmer war unter allen drei Trainer von Arminia Bielefeld gesetzt. Er schenkte allen das Vertrauen zurück und erzielte selbst drei Tore und legte weitere sechs vor.

Zudem wird jedem Arminia-Fan der überragende Sololauf zum 1:0-Sieg im DFB-Pokalspiel bei Dynamo Dresden im Gedächtnis bleiben. Hemlein ist mit einem Vertrag bis 2018 ausgestattet und geht somit auch im nächsten Jahr auf Torjagd.

Andreas Voglsammer (25):

Der dynamische Stürmer aus Rosenheim fehlte nur in zwei Spielen der Saison. Gegen St. Pauli war er nicht im Kader und gegen Erzgebirge Aue fehlte er Gelb gesperrt.

Vor allem unter Jeff Saibene war Voglsammer im Sturm gesetzt und überzeugte durch seine aggressive Spielweise. Zusätzlich erzielte er überragende acht Tore und legte zudem vier Treffer auf. Ohne seine Torbeteiligung hätte der DSC 13 Punkte weniger und Bielefeld wäre möglicherweise abgestiegen.

Jeff Saibene und Carsten Rump feierten in Dresden den dramatischen Klassenerhalt.
Jeff Saibene und Carsten Rump feierten in Dresden den dramatischen Klassenerhalt.  © DPA

Florian Dick (32):

Es war in dieser Saison ein auf und ab mit dem Rechtsverteidiger. Zum Winter hätte der 32-Jährige den Verein verlassen können, doch er biss sich durch und wurde zum Abschluss nochmal ganz wichtig für den Club.

Rüdiger Rehm (38) und Jürgen Kramny (45) haben ihn aussortiert, unter Jeff Saibene (48) erlebte er einen zweiten Frühling. Dick zahlte es zurück, mit allem was er zu bieten hatte.

Bis auf das Spiel gegen Dynamo Dresden (Gelbsperre), war der Verteidiger in den letzten Partien gesetzt und half mit seinem Kämpfer-Gen Arminia Bielefeld zum Klassenerhalt.

Jeff Saibene (48) und Carsten "Rumpi" Rump (36):

Saibene und "Rumpi" sind neben Julian Börner DIE Gewinner der Saison. Beide haben es geschafft aus dem sicheren Absteiger, eine Mannschaft zu formen, die einen fulminanten Endspurt hinlegte.

Das 6:0 gegen Eintracht Braunschweig zeigt, welche Energie in dem Trainerteam, in der Mannschaft und in dem Stadion liegt. Sie sind nicht nur die Gewinner der Saison, sonder auch eine absoluter Gewinn für den Verein.

Durch die akribische Arbeit von dem Luxemburger, gepaart mit der Emotionalität von Rump, kann Arminia Bielefeld auf eine vielversprechende Saison 2017/2018 hoffen. Es wird spannend wie es der Club schafft, den Kader zu verbessern und weitere Sieger zu verpflichten.

DSC-Eigengewächs Keanu Staude spielte eine fulminante Saison.
DSC-Eigengewächs Keanu Staude spielte eine fulminante Saison.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0