Ungeschlagen bleiben: DSC-Kicker Behrendt will in Berlin bestehen

Können nicht zusammen verteidigen: Julian Börner (li.) fällt mit einer Verletzung aus. Rechts Brian Behrendt.
Können nicht zusammen verteidigen: Julian Börner (li.) fällt mit einer Verletzung aus. Rechts Brian Behrendt.

Bielefeld - Brian Behrendt (25) von Arminia Bielefeld will auch gegen den kommenden Gegner Union Berlin Punkte holen. Dennoch weiß er um die Heimstärke der Eisernen bescheid.

Zunächst stellte der Abwehrmann klar: "Wir lassen uns nicht verrückt machen, nur weil wir Tabellenführer sind: Das sind 9 Punkte bis zur 40." Sein klares Ziel ist der sichere Klassenerhalt.

Dafür will der 25-Jährige natürlich ungeschlagen bleiben. Dennoch wisse die Mannschaft genau, wo sie herkommt, so Behrendt weiter.

Im letzten Jahr gelang nur durch einen Kraftakt der Klassenerhalt. "Bei uns ist mit Ende der letzten Saison ein bisschen der Knoten geplatzt", erklärte er den Höhenflug.

Insgesamt nimmt er schon eine positive Stimmung in ganz Bielefeld wahr. "Soweit ich das persönlich mitbekommen kann, sind die Bielefelder allgemein etwas fröhlicher geworden sind."

Den Gegner wird der Freistoß-Experte sicher nicht unterschätzen: "Union ist eine der besten Mannschaften dieser Liga. Gerade zuhause sind sie wahnsinnig stark."

Dafür vertraut er auf die neue Taktik von Trainer Jeff Saibene (48): "Ein Schlüsselpunkt ist das hohe Verteidigen: Das tut uns gut, das passt zur Mannschaft."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0