Stark wie nie: Darum hat der DSC gute Chancen aufzusteigen

Großen Anteil am Erfolg hat der DSC-Trainer Jeff Saibene.
Großen Anteil am Erfolg hat der DSC-Trainer Jeff Saibene.

Bielefeld - Mit dem SV Sandhausen steht Arminia Bielefeld zum Abschluss der Hinrunde eine durchaus lösbare Aufgabe vor der Brust. Bei einem Auswärtssieg würden sie auf Rekordjagd gehen.

In den letzten 14 Jahren hat der DSC nur in zwei Zweitliga-Spielzeiten mehr als 27 Zähler in der Hinrunde auf dem Konto gehabt. Mit dem Sieg gegen Sandhausen wären es dann 28.

Im Jahr 2003/2004 waren es nach 17 Spielen 27 Punkte. In der Rückrunde hat sich das Team vom damaligen Trainer Uwe Rapolder noch gesteigert und 29 Punkte geholt, die am Ende den Aufstieg vergoldeten.

Ebenso spielten die Arminen unter Thomas Gerstner in der Saison 2009/2010 eine bockstarke Hinrunde. 30 Punkte verbuchte der Sportclub, ehe das Team in der Rückrunde in ein immenses Loch fiel.

Am 25. Spieltag wurde Gerstner entlassen, weil die Aufstiegshoffnungen der DSC-Verantwortlichen dahinschwanden. Am Ende landete Arminia mit 49 Zählern auf dem siebten Tabellenplatz.

Bei einem Sieg gegen Sandhausen kann sich der aktuelle Coach Jeff Saibene berechtigte Hoffnungen machen, eine überaus erfolgreiche Saison zu spielen. Alle Zeichen stehen auf Rekordjagd beim DSC!

Das gesamte Team spielt eine überaus erfolgreiche Saison.
Das gesamte Team spielt eine überaus erfolgreiche Saison.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0