Wenn Saibene beim DSC verlängert, kann es bei Hesl schnell gehen

Nicht nur die DSC-Fans wollen Retter Jeff Saibene (48) in Bielefeld halten, auch die Verantwortlichen.
Nicht nur die DSC-Fans wollen Retter Jeff Saibene (48) in Bielefeld halten, auch die Verantwortlichen.  © DPA

Bielefeld - Beim Zweitligisten DSC Arminia aus Bielefeld gibt es nach dem dramatischen Abschluss der Saison, noch einige offenen Personalien zu klären. Aber nicht nur die Trainerfrage steht im Raum, auch welche Spieler im Kader der neuen Serie sind.

Bei der Arminia laufen noch neun Spielerverträge aus und zusätzlich das Arbeitspapier vom Retter Jeff Saibene (48). Bei letzterem ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Weiterarbeit vertraglich besiegelt wird.

"Wir tauschen uns regelmäßig aus, es wird schon klappen", sagte Arminia Sport-Geschäftsführer Samir Arabi der Neuen Westfälischen. Ihn ergänzte Finanz-Geschäftsführer Gerrit Meinke: "Beide Seiten wollen. Wir lassen ihn nun mal ein paar Tage in der Schweiz durchatmen. Zeitnah wollen wir aber den neuen Vertrag dingfest machen."

Mit der Trainer-Frage könnte ebenso schnell die zweite "T-Frage" geklärt werden. Wer hütet im kommenden Jahr das Tor in Bielefeld? Die Verträge von Daniel Davari (29) und Wolfgang Hesl (31) laufen aus. Hesl hat wohl die besten Karten für eine Verlängerung.

Wolfgang Hesl winkt beim DSC Arminia eine Vertragsverlängerung.
Wolfgang Hesl winkt beim DSC Arminia eine Vertragsverlängerung.  © Imago

"Erst wird die Vertragsverlängerung beim Trainer anstehen", sagte der Torwart zur NW, "danach könnte alles ganz schnell gehen." Optimismus beim gebürtigen Oberpfälzer.

Nachdem Jürgen Kramny den Keeper auf die Bank versetzte und Davari den Rücken stärkte, holte ihn der Luxemburger zurück in den Kasten vom DSC. Mit starken Paraden hatte Wolfgang Hesl einen enormen Beitrag am dramatischen Klassenerhalt.

Dies könnte nun mit einer Vertragsverlängerung belohnt werden, die der 31-Jährige sehr gerne unterzeichnen würde. "Das ist schon eine echt geile Truppe", lobte Hesl den Charakter des Teams.

Grundsätzlich sei Geschäftsführer Arabi bisher zufrieden mit der Kaderplanung. "Schaut man sich die Startelf vom Dresden-Spiel an, sind nur Reinhold Yabo und Wolfgang Hesl ohne Vertrag für die kommende Saison", erklärte der 38-Jährige.

Dennoch wird Arminia Bielefeld kräftig nachholen müssen, damit eine vergleichbare Saison wie in diesem Jahr ausbleibt.

Titelfoto: dpa/imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0