Nicht mehr im DSC-Trikot! Sporar hat endgültig Abflug gemacht

Beim DSC lief es schon lange nicht mehr rund für Andraz Sporar (rechts).
Beim DSC lief es schon lange nicht mehr rund für Andraz Sporar (rechts).  © DPA

Bielefeld - Seit Wochen fragen sich die Fans vom DSC Arminia Bielefeld, wann es so weit ist: Der Abschied von Andraz Sporar, der im Sommer als Leihgabe vom Schweizer Club FC Basel kam, war nur eine Frage der Zeit.

Im Oktober zeichnete sich ein vorzeitiges Ende bereits ab. Obwohl der Stürmer bis zum Ende der Saison bleiben sollte, gab es plötzlich Zoff, als Sporar offensichtlich mit der einen under anderen Entscheidung von Trainer Jeff Saibene nicht einverstanden war (TAG24 berichtete).

Obwohl es erst gut für ihn lief, schaffte er es schnell nicht mehr über den Einwechselspieler hinaus. Gegen Dynamo Dresden und Heidenheim fand er nicht mal Berücksichtigung im Kader.

Gegenüber Saibene kündigte er schließlich an, den DSC vorzeitig im Winter verlassen zu wollen. Es folgte eine Kurzschlussreaktion des Spielers: Auf Instagram machte er seinem Ärger Luft und verkündete, nicht länger für die Arminia zu spielen (TAG24 berichtete). Der Post verschwand kurz darauf allerdings wieder.

Beim Trainingsauftakt am Dienstag soll Sporar nicht mit dabei sein.
Beim Trainingsauftakt am Dienstag soll Sporar nicht mit dabei sein.  © DPA

Ein klärendes Gespräch mit dem Trainer und Sporars Berater Amir Ruznic schien Gras über die Sache wachsen zu lassen. Doch es dauerte nicht lange und schon bald gab es das nächste Anzeichen, dass seine Zeit beim DSC bald enden würde!

Mitte November verkündete die Arminia, dass Andraz Sporar wegen einer Weisheitszahn-OP vorerst ausfallen würde. Danach fehlte der 23-Jährige bis zur Winterpause.

Vor wenigen Wochen folgte dann die Meldung, der Stürmer habe bereits seine Wohnung in Bielefeld aufgelöst und seinen Ferrari aus der Stadt abholen lassen.

Eine Unterschrift in Ungarn wurde als möglich gehandelt. Laut neuesten Informationen des Westfalen-Blatts soll der Abschied nun beschlossene Sache sein.

Demnach wird der 23-Jährige nicht zum Trainingsauftakt am Dienstag erscheinen. Damit endet die Leihgabe vom FC Basel. Der Schweizer Verein soll den Stürmer verkaufen wollen. Immer noch wird der Ungarische Club Videoton FC als heißer Kandidat gehandelt.

Update, 13.10 Uhr: Jetzt ist es offiziell! Wie der Verein am Dienstagmittag verkündete, wird Offensivspieler Andraz Sporar in der Rückrunde nicht mehr für Arminia Bielefeld auflaufen.

"Arminia bedankt sich beim 23-Jährigen slowenischen Nationalspieler für neun Einsätze (zwei Tore) in der 2.Bundesliga sowie einen Einsatz im DFB-Pokal der laufenden Saison und wünscht ihm für seine Zukunft den größtmöglichen Erfolg", hieß es in einer Mittelung.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0