Ablösesumme entscheidet über Wechsel von Arminias Torjäger

Ex-Armine Patrick Schönfeld (r.) wechselte ohne seinen Kumpel (über Aue) nach Braunschweig.
Ex-Armine Patrick Schönfeld (r.) wechselte ohne seinen Kumpel (über Aue) nach Braunschweig.

Bielefeld - Vor dem letzten Testspiel des DSC Arminia Bielefeld gegen Rot-Weiss Essen (19.30 Uhr) wird die Gerüchteküche um Top-Stürmer Fabian Klos (30) weiter angeheizt. Zuletzt war er wieder mit Eintracht Braunschweig in Verbindung gebracht worden (TAG24 berichtete).

Dass Klos "kein Freund von Winterwechseln" ist, hatte er selbst schon gesagt. Doch es sieht so aus, als ob die Ablösesumme entscheiden könnte: "Ich bin froh, dass wir Fabian haben. Aber wenn es am Ende für alle Seiten passt, dann kann man über einen Wechsel reden", so Trainer Jeff Saibene im Westfalen-Blatt.

Im Raum steht eine Million Euro, die der Zweitligist mit Aufstiegsambitionen bereit wäre, zu zahlen. Klos' Berater, Kai Michalke, wollte sich nicht äußern: "Ich möchte das nicht kommentieren, weil es nichts zu kommentieren gibt."

Einigkeit herrscht allerdings darüber, dass wohl nur die Eintracht für einen Wechsel in Frage kommt. Klos selbst kommt aus Gifhorn, was etwa 30 Kilometer von Braunschweig entfernt ist. Außerdem ist sein guter Kumpel Patrick Schönfeld, der Arminia nach dem Abstieg 2014 verließ, Teil der Eintracht.

Saibene ist derselben Meinung: "Wenn er wechseln will, dann sicher nur nach Braunschweig."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0