Rückkehr! Norbert Meier zurück auf der Alm

Norbert Meier steht mit seinen "Roten Teufeln" auf dem 13. Tabellenplatz.
Norbert Meier steht mit seinen "Roten Teufeln" auf dem 13. Tabellenplatz.  © DPA

Bielefeld - Für den Tabellenletzten Arminia Bielefeld geht es am Freitag (18.30 Uhr) gegen den 1. FC Kaiserslautern um viel. Pikant: Trainer der Gäste ist Ex-DSC-Coach Norbert Meier, der den Verein im Sommer überraschend verließ.

Am Dienstag entließ der DSC mit Jürgen Kramny bereits den zweiten Trainer der laufenden Saison (TAG24 berichtete), gegen Kaiserlautern steht deshalb Co-Trainer Carsten Rump interimsweise an der Seitenlinie.

Norbert Meier kann auf zweieinhalb Jahre und "eine tolle Zeit" in Bielefeld zurückblicken. Seine Mission, den Verein 2014 vor dem Abstieg zu retten, scheiterte. Der Wiederaufstieg ein Jahr später und der spektakuläre Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals gehen mit auf sein Konto.

"Ich weiß nur, dass Arminia eine diszipliniert auftretende und gewachsene Mannschaft hat, die zu meiner Zeit gut funktioniert hat und als Mannschaft homogen aufgetreten ist", wird Meier in der Neuen Westfälischen zitiert.

2015/16 konnte er den Klassenerhalt sichern, ohne ein einziges Mal auf einem Abstiegsplatz zu stehen. Im Sommer verließ er den Club überraschend, um sich dem SV Darmstadt 98 in der Ersten Bundesliga anzuschließen.

Ebenfalls eine Bielefelder Vergangenheit hat Stürmer Kacper Przybyłko, der nach dem Abstieg 2014 nach Fürth wechselte. Er hat zurzeit Probleme mit dem Mittelfuß, scheint aber gegen seine Heimatstadt einsatzbereit zu sein.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0