DSC mit deutlichem Sieg im ersten Testspiel

Offenbüttel/Bielefeld – Am Sonntagnachmittag stand für den DSC Arminia Bielefeld das erste Testspiel in der Vorbereitung auf die Saison 2018/19 auf dem Plan. Beim Kreisligisten FC Offenbüttel ließ der Sportclub nichts anbrennen und gewann vor 834 Zuschauern mit 15:1.

Jeff Saibene kann mit dem Spiel seiner Jungs sehr zufrieden sein. (Archivbild)
Jeff Saibene kann mit dem Spiel seiner Jungs sehr zufrieden sein. (Archivbild)  © Imago

Mit Cédric Brunner, Joán Símun Edmundsson, Nils Seufert und Prince Osei Owusu bekamen gleich vier der sechs Neuzugänge in der ersten Hälfte ihre Chance, sich zu beweisen. Und das sollte sich lohnen: Schon nach vier Minuten konnte Seufert das 1:0 markieren.

Routinier Fabian Klos legte nach einer guten Viertelstunde das 2:0 (14.) und 3:0 (15.) oben drauf. Der Stürmer kam nun richtig auf Betriebstemperatur und traf noch vor der Pause auch zum 4:0 (24.) und 5:0 (30.) . Dann durfte auch Neuzugang Owusu ran - 6:0 (35.).

Für die zweite Halbzeit wechselte Cheftrainer Jeff Saibene, wie bei Testspielen üblich, einmal kräftig durch. In den letzten 45 Minuten durften auch die zwei letzten Neuzugänge Philipp Klewin und Max Christiansen spielen.

Der Schiedsrichter hatte die Partie kaum wieder angepfiffen, da stand es schon 7:0 (46.), diesmal durch Keanu Staude. Per Kopf traf Sören Brandy in der 53. Minute nach einer Ecke von Tom Schütz zum 8:0.

Aber dann: Aus 30 Metern zog Offenbüttels Jürgen Voß ab und traf zum 1:8 (56.), der Ehrentreffer für den Kreisligisten!

DSC-Youngster Roberto Massimo und Brandy sorgten aber schnell für klare Verhältnisse und machten das 9:1 (59.) und 10:1 (62.). Wieder war es Staude, der auf 11:1 (66.) erhöhte.

Anschließend trafen noch Brandy (77.), Staude (78.), Hartherz (81.) und Voglsammer per Elfmeter (84.) zum 15:1-Endstand.

Titelfoto: Imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0