Keine Aufklärung: Wer sind die Bielefeld-Hools von der Prügelattacke

In Würzburg war die Stimmung nach dem 1:1-Ausgleich noch gut.
In Würzburg war die Stimmung nach dem 1:1-Ausgleich noch gut.  © DPA

Bielefeld - Am 01. April kam es zu heftigen Ausschreitungen zwischen DSC-Hooligans und der Bielefelder Polizei (TAG24 berichtete). Trotz Videos können die Beamten keine Tatverdächtigen ausmachen.

Bei der brutalen Auseinandersetzung nach dem Würzburg-Spiel wurden fünf Polizisten von wilden Angreifern krankenhausreif geprügelt.

Die Einsatzkräfte wurden mit Flaschen, Stühlen und sonstigen Gegenständen beworfen, hieß es damals in der Polizeimeldung. Mittels zahlreicher Videos sollten die Täter ausfindig gemacht werden.

Die Ermittlungen sollen wohl ins leere geführt haben, sagte der Polizeisprecher Michael Kötter der Neuen Westfälischen. So bleibt diese Prügelattacke wohl ohne Konsequenzen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0