Weigelt schlägt Angebot aus und beschert dem DSC hohe Ablöse

Bielefeld – Für viele Fans des DSC Arminia Bielefeld kam das überraschend: Am Dienstag teilte der Verein mit, dass Henri Weigelt (20) sich in der kommenden Saison dem niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar anschließt (TAG24 berichtete).

Siebenstellig soll die Ablöse für Henri Weigelt sein.
Siebenstellig soll die Ablöse für Henri Weigelt sein.  © Imago

Cheftrainer Jeff Saibene, der eigentlich auf die Jugend setzt, empfand den Wechsel ebenfalls als "sehr schade", so der 49-Jährige in der Neuen Westfälischen. "Henri hat von uns ein langfristiges Angebot bekommen, aber er war nach seinem Besuch in Alkmaar sehr beeindruckt und wollte den Wechsel unbedingt machen."

Dieser sei eine "Auszeichnung für den Verein", weil der Sportclub für Weigelt, der acht Jahre lang in Bielefeld spielte, "eine so hohe Ablöse" rausgesprungen sei. Es wird von einer siebenstelligen Summe gesprochen, die an den DSC ging.

Noch am selben Tag wurde bekannt, dass Arminia sich mit Stürmer Sven Schipplock vom Hamburger SV verstärkt hat (TAG24 berichtete). Das hat im Umfeld eine Angst wieder neu entfacht, die schon fast vom Tisch war: ein möglicher Wechsel von Andreas Voglsammer zum FC Ingolstadt.

"Sven ist eine Verstärkung für den Sturm und nicht als Ersatz für Vogi vorgesehen", beruhigt Sportchef Samir Arabi. Da Saibene gerne auf allen Positionen doppelt besetzt ist, hat er jetzt mit vier Stürmern im von ihm bevorzugten 4-4-2 mit Schipplock, Voglsammer, Fabian Klos und Prince Osei Owusu die Qual der Wahl.

Der Rest des Kaders soll so bleiben: "Ich bin zufrieden, wir werden niemanden mehr holen", hatte der Trainer gesagt. Allerdings bleibt es durchaus vorstellbar, dass sich der Club in der Defensive noch mit einem Leihgeschäft verstärkt.

Testspiel gegen SV Rödinghausen

Am Freitag (18.30 Uhr) trifft der DSC in seinem dritten Testspiel im Häcker Wiehenstadion auf den SV Rödinghausen.

"Ich werde in den ersten vier Tests jeweils eine komplett andere Elf zur Pause bringen. In Österreich, am 14. und 15. Juli, soll dann jeweils eine Mannschaft durchspielen", so Saibene in der NW.

Nicht mit dabei ist Neuzugang Max Christiansen (Hüftprobleme), fraglich ist ein Einsatz von Patrick Weihrauch (umgeknickt).

Titelfoto: Imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0