Fast geschafft: DSC-Spielstätte steht kurz vor dem Verkauf

Bielefeld – "Wir sind es nicht", sagt Schüco-Chef Andreas Engelhardt in der Neuen Westfälischen. Damit meint der Namenssponsor der Spielstätte des DSC Arminia Bielefeld den noch nicht veröffentlichten Käufer des Stadions.

Wer kauft die SchücoArena?
Wer kauft die SchücoArena?  © Imago

Die Interessenten der "Spezialimmobilie" haben den Wunsch geäußert, "dass es nicht publik wird", so Geschäftsführer Markus Rejek zuletzt (TAG24 berichtete). Und daran wird sich gehalten, auch wenn es dauert. "Das braucht alles Zeit, das ist ganz normal", beruhigt der Geschäftsführer.

Bei Schüco macht man sich aber keine Sorgen: "Es ist alles gut", sagt Thomas Lauritzen, Kommunikationschef des Unternehmens. Im August soll das Projekt schließlich "finalisiert" werden.

Das Vertrauen in Rejek ist groß, auch unter den Anhängern. Ohne ihn wäre das Bündnis Ostwestfalen nicht zustande gekommen, das dem Club eine Erlassung der Millionen-Schulden ermöglicht.

Titelfoto: Imago