Potenzieller DSC-Kandidat Saibene mauert noch

Jeff Saibene (48) bestätigte, dass ihm ein Trainer-Angebot vom DSC vorliegt.
Jeff Saibene (48) bestätigte, dass ihm ein Trainer-Angebot vom DSC vorliegt.

Bielefeld - Kommt er oder kommt er nicht? Bielefelds Trainerkandidat Jeff Saibene war zumindest nicht beim 2:0-Sieg des DSC über den 1. FC Kaiserslautern am Freitag (TAG24 berichtete).

Der 48-Jährige, der seit 2015 Trainer des Schweizer Erstligisten FC Thun ist, bereitet seine Mannschaft für Sonntag vor: Dann geht es gegen den FC St. Gallen.

"Dieses Spiel hat absolute Priorität für mich", wird Saibene in der Neuen Westfälischen zitiert. Ihm liegt seitens der Arminia ein offizielles Angebot vor (TAG24 berichtete).

Am Freitagabend erklärte der FC Thun, "dass zum jetzigen Zeitpunkt weder der FC Thun Berner Oberland Saibene die Freigabe für einen Wechsel erteilt hat noch zwischen Saibene und DSC Arminia Bielefeld eine Einigung erzielt wurde. Der FC Thun Berner Oberland und Jeff Saibene wollen sich voll und ganz auf das Spiel vom kommenden Sonntag gegen den FC St. Gallen fokussieren und werden zu diesem Thema keine Fragen mehr beantworten."

Trotzdem äußerte sich der 48-jährige Saibene positiv über den DSC. "Ich halte Arminia für einen interessanten Club. Aber mehr gibt es dazu noch nicht zu sagen", erklärte er gegenüber dem Luxemburger Wort.

Der Präsident der abstiegsbedrohten Arminen, Hans-Jürgen Laufer, bestätigte am Freitagabend die Verhandlungen mit Saibene indirekt. "Wir sind dabei, den Trainer zu sichten. Einiges ist durchgesickert, aber wir sind dicht dran. Unser Sportdirektor Samir Arabi hat Kontakt mit ihm", sagte Laufer im Interview mit dem TV-Sender Sky.

Vielsagend fügte er hinzu: "Die Schweiz ist nicht gerade um die Ecke, um mit allen Gremien mal eben zu verhandeln." Der Aufsichtsrat habe Geschäftsführer Samir Arabi daher grünes Licht für die Verhandlungen gegeben.

Arabi selbst machte gleichzeitig die Fan-Hoffnungen auf eine interne Lösung zunichte: "Es kommt auf jeden Fall ein neuer Trainer von außen – bis Mittwoch oder früher. Rump und Hille bleiben Co-Trainer."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0