Fürth ist raus aus den Köpfen: Saibene hat ein gutes Gefühl vor Westfalen-Derby

Jeff Saibene (re.) gibt seiner Mannschaft die Richtung im Abstiegskampf vor.
Jeff Saibene (re.) gibt seiner Mannschaft die Richtung im Abstiegskampf vor.

Bielefeld - Wichtige Punkte im Abstiegskampf möchte der DSC am Sonntag (13.30 Uhr) im Westfalen-Derby beim VfL Bochum einfahren. Das Spiel könnte richtungsweisend sein für die Arminen. Bleibt die Mannschaft in der Zweiten Bundesliga oder muss sie den schweren Weg in die dritte Liga antreten.

Auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel stellte sich DSC-Trainer Jeff Saibene (48) den Fragen der Journalisten. Er erklärte direkt: "Ich habe ein gutes Gefühl: Die Mannschaft arbeitet fokussiert und konzentriert. Fürth ist raus aus den Köpfen."

Im Vorfeld der Partie habe er viel taktisch trainiert und mit Videoanalysen auf den kommenden heimstarken Gegner hingearbeitet, erläuterte er weiter.

Wer allerdings von Anfang an spielen wird, dazu wollte der 48-Jährige keine Aussage treffen. Er verriet nur: "Yabo und Staude sind wieder fit, beide sind gute Alternativen für einen Startplatz gegen Bochum" und fuhr mit der Kampfansage fort: "Wir müssen unsere Punkte holen, da ist egal wie die anderen spielen."

3000 Fans werden den DSC am Sonntag in das Vonovia Ruhrstadion begleiten und wollen dafür sorgen, dass die Mannschaft die drei wichtigen Punkte im Abstiegskampf macht.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0