Sieben Dynamos in der Bundesliga - und was aus ihnen wurde

Meisterfeier beim FC Bayern 2013, Ex-Dynamo Tom Starke trägt Philipp Lahm auf den Schultern.
Meisterfeier beim FC Bayern 2013, Ex-Dynamo Tom Starke trägt Philipp Lahm auf den Schultern.  © dpa/Tobias Hase

Dresden - Mit Ulf Kirsten (Bayer Leverkusen) und Matthias Sammer (VfB Stuttgart) ging es 1990 los, Maximilian Arnold war der letzte und Marvin Stefaniak (beide VfL Wolfsburg) ist im Sommer der nächste - die Dynamos in der Bundesliga.

In den vier schwarz-gelben Bundesliga-Jahren (1991 bis 1995) tummelten sich Dutzende Dresdner im deutschen Fußball-Oberhaus. Derzeit kann man die an einer Hand abzählen. Ein paar mehr sind es, die zumindest einen Teil ihrer Karriere bei Dynamo verbrachten.

Ein Bundesliga-Urgestein ist Tom Starke (Marktwert 200.000 Euro). Der Torhüter verließ als A-Jugend-Keeper 1999 die SGD in Richtung Leverkusen und stand auch in Duisburg, beim HSV, in Paderborn und Hoffenheim zwischen den Pfosten.

Seit 2012 steht er bei den Bayern unter Vertrag, wurde Meister und Champions-League-Sieger. Mit 35 ist im Sommer Schluss - zumindest in München, seine Laufbahn will der gebürtige Freitaler allerdings fortsetzen.

Nur eine Spielzeit (2010/11) stürmte Alexander Esswein (2,5 Millionen Euro) für Dynamo. Der heute 26-Jährige kam als Nobody von den Wolfsburger Amateuren und ballerte die Schwarz-Gelben mit 17 Treffern in die 2. Liga. Derzeit ist er bei Hertha eine feste Größe, traf zweimal in dieser Saison.

Maximilian Arnold (l.,gegen Gladbachs Tobias Strobl) ist VfL Wolfsburg eine feste Größe
Maximilian Arnold (l.,gegen Gladbachs Tobias Strobl) ist VfL Wolfsburg eine feste Größe  © dpa/Marius Becker

Der Riesaer Maximilian Arnold (12,5 Millionen Euro) wurde als 17-Jähriger von den "Wölfen" von Dynamo weggelockt. Mittlerweile ist der 22-jährige Mittelfeld-Mann beim VfL Stammspieler (15 Einsätze, 1 Tor) und in der deutschen "U 21"-Kapitän.

Romain Brégerie (750.000 Euro) war von 2011 bis 2014 der SGD-Abwehrchef. Über Darmstadt ist der 30-Jährige in Ingolstadt gelandet, wo er wegen einer Wadenverletzung nur in zwei Partien dabei war.

Gleich zwei Ex-Dynamos stehen bei Darmstadt 98 unter Vertrag. Florian Jungwirth (1 Million Euro) verteidigte von 2010 bis 2013 in Dresden, Marcel Heller (1,75 Millionen Euro) stürmte 2011/12 an der Elbe. Sowohl der 27-Jährige als auch der 30-Jährige gehören zum Stammpersonal bei den "Lilien".

Zumindest im Kader von Werder Bremen steht Dynamos Aufstiegs-Held der Vorsaison, Justin Eilers (750.000 Euro). Allerdings konnte er wegen einer langwierigen Verletzung erst ein paar Einheiten mit den Profis trainieren - von seiner Bundesliga-Premiere darf der 28-Jährige weiterhin nur träumen.

Marcel Heller (l.) im Zweikampf mit Bayern Javi Martinez.
Marcel Heller (l.) im Zweikampf mit Bayern Javi Martinez.  © dpa/Hasan Bratic

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0