Stürmt Dynamo-Testroet heute gegen seine Ex-Arminia?

Das Siegtor für Dynamo auf der Bielefelder Alm! Testroet (r.) drückt den Ball über die Linie.
Das Siegtor für Dynamo auf der Bielefelder Alm! Testroet (r.) drückt den Ball über die Linie.

Dresden - Arminia Bielefeld ballerte Dynamo Dynamo diese Saison aus dem DFB-Pokal. Im Mai 2014 retteten sich die Westfalen mit einem 3:2 in Elbflorenz auf den Relegationsplatz und Dynamo stieg aus der 2.Liga ab. Nehmen die Schwarz-Gelben am Sonntag Revanche?

Torwart Marvin Schwäbe verspricht: „Wir wollen mit einem Dreier in die Sommerpause gehen.“ Gedankenspiele, dass die Schwarz-Gelben mit einem Erfolg dem sächsischen Rivalen Aue helfen könnten, lehnt der 22-Jährige ab:

„Da halte ich mich raus. Es ist nicht so, dass wir aufs Feld gehen und sagen: Dann helfen wir denen oder verlieren extra, damit Aue in eine kritische Lage gerät und in die Relegation muss.“

Das Team von Coach Uwe Neuhaus hat Respekt vor Bielefeld. Grund ist der 6:0-Kantersieg gegen Eintracht Braunschweig. „Ich hoffe, Arminias Co-Trainer hat nicht wieder so viel Ehrgeiz“, meinte Schwäbe mit Blick auf die im Internet kursierende Kabine-Rede von Carsten Rump vorm Duell in Braunschweig.

Jubel bei den Hinspiel-Torschützen! Pascal Testroet (l.) hofft auf einen Einsatz, Stefan Kutschke muss wegen seines Schädel-Hirn-Traumas zuschauen.
Jubel bei den Hinspiel-Torschützen! Pascal Testroet (l.) hofft auf einen Einsatz, Stefan Kutschke muss wegen seines Schädel-Hirn-Traumas zuschauen.

Neuhaus findet es gut, dass mit Bielefeld ein Gegner kommt, der nicht nur „einen schönen Nachmittag haben will“. So weiß jeder seiner Spieler „was ihn erwartet“. Gewinnen die Westfalen und 1860 München gelingt kein Kantersieg in Heideheim, müssen die „Löwen“ in die Relegation.

Bei einer Bielefeld-Pleite und einem Sieg von Würzburg sowie mindestens einem Remis von 1860 würden die Arminen sogar noch direkt absteigen.

Pascal Testroet müsste das Herz bluten, wenn sein Heimatverein absteigt. Theoretisch! Vielmehr ist der 26-Jährige heiß zu spielen und wie im Dezember beim 2:1 das Siegtor zu machen.

„Er kam nach dem Training auf allen vieren angekrochen, um zu fragen, wie es mit einem Einsatz aussieht“, berichtet Neuhaus lachend.

Doch weil Testroet seit Ende März wegen eines Muskelfaserrisses pausiert hat, meinte der Coach: „Es macht wenig Sinn, eine erneute Verletzung zu riskieren und diese dann mit in den Urlaub zu nehmen. Ein Fünkchen Hoffnung habe ich Pascal aber gemacht.“

Stefan Kutschke steigt am höchsten und bringt Dynamo beim 2:1-Sieg in Bielefeld per Kopf mit 1:0 in Führung.
Stefan Kutschke steigt am höchsten und bringt Dynamo beim 2:1-Sieg in Bielefeld per Kopf mit 1:0 in Führung.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0