Nach Derby-Pleite: HSV verliert auch gegen Aue

Hamburg - Der Hamburger SV bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga auch im dritten Spiel nacheinander sieglos und rutscht langsam in eine Krise.

Aues Jan Hochscheidt (r) gegen Hamburgs Ewerton.
Aues Jan Hochscheidt (r) gegen Hamburgs Ewerton.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Das Team von Trainer Dieter Hecking verlor am Samstag 0:3 (0:1) bei Erzgebirge Aue, verteidigte aber immerhin Relegationsplatz drei.

Vor 15.100 Zuschauern trafen Pascal Testroet (40. Minute) und Jan Hochscheidt (75./88.) für Aue, das seinen ersten Sieg in diesem Jahr feierte. HSV-Profi Gideon Jung (58.) sah nach einer Schwalbe im Strafraum die Gelb-Rote Karte.

Der HSV agierte nach der Derby-Pleite gegen St. Pauli zunächst sehr vorsichtig. Dabei hatte Trainer Dieter Hecking eigentlich auf eine Wiedergutmachung gehofft (TAG24 berichtete). "Bis Samstag muss die Niederlage raus aus den Köpfen", hatte der 55-Jährige noch kurz nach der Derby-Pleite gefordert.

Nach 22 Minuten musste dann aber auch Verteidiger Ewerton verletzt vom Platz, Rick van Drongelen kam.

Wenig später versuchte es Testroet (28.) per Hacke, der Ball ging knapp vorbei. Doch die deutlich mutiger spielenden Gastgeber belohnten sich. Clemens Fandrich zog aus der Distanz ab, Testroet stellte sich in die Flugbahn des Balles und schloss völlig frei stehend aus kurzer Distanz ab.

Der HSV hatte erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit eine Chance, doch Aue-Keeper Martin Männel hielt den Kopfball von Jordan Beyer.

Und Aue machte weiter. Ein Schuss von Hochscheidt (57.) verfehlte nur knapp das Tor. Im Gegenzug ließ sich der bereits verwarnte Jung im Auer Strafraum fallen und kassierte einen Platzverweis. Der FCE nutzte die Überzahl konsequent, Hochscheidt verwandelte mit einem satten Schuss in die lange Ecke eine seiner vielen Chancen.

Kurz vor Schluss wurde der Mittelfeldspieler nicht angegriffen und traf aus knapp 20 Metern zum Endstand.

Aues Trainer Dirk Schuster (l) und Hamburgs Trainer Dieter Hecking begrüßen sich vorm Spiel.
Aues Trainer Dirk Schuster (l) und Hamburgs Trainer Dieter Hecking begrüßen sich vorm Spiel.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0