Atilgan, Röser oder beide: Wen lässt Fiel für Dynamo stürmen?

Dresden - Wenn Dynamo am heutigen Sonntag den VfL Bochum empfängt, spielt der Tabellenletzte gegen den Vorletzten - zumindest was das Kalenderjahr 2019 betrifft. Eine Punkteteilung dürfen sich demzufolge beide Teams nicht leisten.

Die entscheidende Szene des Hinspiels in Bochum: Moussa Koné (Nr. 14) trifft in der 39. Minute per Handelfmeter gegen VfL-Keeper Manuel Riemann zum 1:0-Siegtor für Dynamo. Heute fehlt der Senegalese aber verletzungsbedingt.
Die entscheidende Szene des Hinspiels in Bochum: Moussa Koné (Nr. 14) trifft in der 39. Minute per Handelfmeter gegen VfL-Keeper Manuel Riemann zum 1:0-Siegtor für Dynamo. Heute fehlt der Senegalese aber verletzungsbedingt.  © Picture Point / Gabor Krieg

Bei einem mageren Zähler aus den vergangenen fünf Begegnungen rollte der Ticket-Vorverkauf bei den Dresdner Fans für diese Partie nur schleppend an.

Aber seit Seit der Inthronisierung von Cristian Fiel als neuer Chefcoach anstelle des geschassten Maik Walpurgis ist das Interesse am Krisen-Duell massiv gestiegen.

"Fielo", der weit vor seiner schwarz-gelben Zeit ein Jahr für den VfL kickte, verzichtet vor seiner ersten Partie als offizieller Dynamo-Coach auf künstliche Spannungsbögen.

"Ich freue mich so sehr auf das Spiel, dass es keine extra Würze mehr braucht", erzählte der 38-Jährige voller Tatendrang, auch wenn er in den 90 Minuten nur zusehen darf.

"Meine Zeit als Aktiver spielt keine Rolle mehr. Ich bin jetzt Trainer und kann demzufolge keine Tore mehr schießen."

Das bleibt am Sonntag auch Dynamos bestem Saison-Torschützen Moussa Koné verwehrt, weil der aufgrund einer Bauchmuskelzerrung weiter ausfällt. Damit stehen die Chancen für Lucas Röser oder Osman Atilgan gut - einer der beiden wird den Senegalesen vertreten.

Lucas Röser (l.), hier im Training vor Sören Gonther am Ball, ist der erste Kandidat als Ersatz für Moussa Koné.
Lucas Röser (l.), hier im Training vor Sören Gonther am Ball, ist der erste Kandidat als Ersatz für Moussa Koné.  © Lutz Hentschel

Des Weiteren fehlen Marco Hartmann (Teilsehnenriss im Oberschenkel), Florian Ballas (Außenbandriss im Fußgelenk) und Brian Hamalainen (Rückenschmerzen) verletzt. Zudem ist Aias Aosman auf Grund seiner fünften Gelben Karte nicht spielberechtigt.

VfL-Coach Robin Dutt hat ebenfalls Personalprobleme.

Zudem steht der 54-Jährige gewaltig unter Druck, denn die vergangenen vier Partien gingen allesamt verloren. Ein Trainerwechsel, wie er in Dresden zustande kam, wird auch im Bochumer Umfeld diskutiert.

Und ausgerechnet jetzt muss Dutt an die Elbe.

"Mit Dynamo Dresden habe ich leider bisher keine guten Erfahrungen gemacht", verlor der Coach nicht nur das Hinspiel gegen Dynamo mit 0:1, sondern 2011 mit Bayer Leverkusen auch das legendäre Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen die Schwarz-Gelben (mit Fiel in der Startelf!), als sein Team nach einer 3:0-Führung noch mit 3:4 n.V. verlor und ausschied.

Auch Osman Atilgan, hier im Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg am Ball, könnte heute die Rolle von Moussa Koné übernehmen.
Auch Osman Atilgan, hier im Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg am Ball, könnte heute die Rolle von Moussa Koné übernehmen.  © Lutz Hentschel
Cristian Fiel.
Cristian Fiel.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0