Neuhaus tüftelt: Spielt Dynamo bald mit Belgien-Taktik?

Dresden - Vorne mit altem System! Dafür hinten moderner? In der neuen Saison soll vieles besser werden. Vor allem taktisch möchte das Trainerteam etwas ändern, um im Spiel weniger ausrechenbar zu sein. Spielt Dynamo deshalb bald mit der Belgien-Taktik?

Dreier-, Vierer- oder Fünferkette? Uwe Neuhaus tüftelt an einer neuen Taktik seiner Hintermannschaft.
Dreier-, Vierer- oder Fünferkette? Uwe Neuhaus tüftelt an einer neuen Taktik seiner Hintermannschaft.  © Lutz Hentschel

In der Rückrunde der abgelaufenen Saison probierte Uwe Neuhaus zwischenzeitlich einen taktischen Umbau auf ein 4-4-2-System aus. Zwei Siege und zwei Niederlagen standen zu Buche, was sich an sich nicht unbedingt schlecht liest.

Doch in den besagten vier Spielen hagelte es auch zehn Gegentore, was Neuhaus zu denken gab. "Ich bin von dem System nicht so überzeugt", sagt der Cheftrainer mit Blick auf die neue Saison.

Es wird also bei einem Strafraumstürmer bleiben. Unterstützt wird diese Position von den beiden Außenläufern. "Ich spiele lieber mit drei Stürmern statt mit zwei", erklärt Neuhaus seine Sicht der Offensivreihe.

"Der Kader wurde in Sachen Spielertypen so zusammengestellt, dass das System mit drei Stürmern besser zu uns passt."

Uwe Neuhaus (2.v.l.) gibt Anweisungen für seine Profis.
Uwe Neuhaus (2.v.l.) gibt Anweisungen für seine Profis.  © Lutz Hentschel

Allerdings will der 58-Jährige in der Defensive flexibler werden: "Wir werden im Bereich der Dreier- oder Fünferkette arbeiten, damit wir im Spiel etwas verändern können. Beides werden wir in der Vorbereitung trainieren."

Mit dieser möglichen taktischen Ausrichtung begeistert derzeit auch die belgische Nationalmannschaft bei der WM in Russland.

Geht man vom Stammpersonal der vergangenen Saison aus, könnten bei den Schwarz-Gelben Philip Heise links und Niklas Kreuzer auf der rechten Seite die moderne Art von Außenbahnspielern werden.

Bei gegnerischem Ballbesitz ziehen sich die beiden Linienflitzer zurück, helfen in der Abwehr aus und stellen die Räume zu. Bei eigenem Angriff geht die Post nach vorn ab.

Dort werden dann die Kollegen im Aufbauspiel unterstützt. Eine Variante, die mehrere Gegner vor Probleme stellen könnte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0