Ab in den Westen! Union-Keeper Mesenhöler (22) macht den Abflug

Berlin - Dass der Vertrag mit Torwart Daniel Mesenhöler (22) nicht verlängert wird, war bereits seit Ende Mai bekannt (TAG24 berichtete). jetzt steht der neue Verein des Keepers fest.

Daniel Mesenhöler (22) wird in der Saison 2018/19 nicht mehr das Trikot von Union Berlin tragen.
Daniel Mesenhöler (22) wird in der Saison 2018/19 nicht mehr das Trikot von Union Berlin tragen.  © DPA (Archivbild)

Denn wie Liga-Konkurrent MSV Duisburg am Dienstag verkündete, wechselt Mesenhöler zum Revierclub und hat dort einen Vertrag bis Sommer 2020 unterschrieben.

In 26 Pflichtspielen stand der 22-Jährige seit seiner Verpflichtung 2016 für die Eisernen zwischen den Pfosten und hütete seit 2010 auch 15 Mal das Tor diverser deutscher Nachwuchs-Nationalmannschaften.

In Duisburg will man die Saison 2018/19 ohne klare Torwart-Hierarchie angehen. Heißt: Daniel Davari (30) und Mesenhöler sollen um die Nummer eins kämpfen.

"Daniel ist ein noch junger Keeper mit großem Potenzial, der aber auch schon vieles mitbringt, einen starken Charakter und absolut ausgeprägten Ehrgeiz besitzt", so MSV-Sportdirektor Ivo Grlic (42) in einer Mitteilung des Vereins.

"Wir wollten unbedingt einen Keeper, der die Liga kennt", ergänzt Trainer Ilia Gruev (48). "Ich bin überzeugt, dass sich die Jungs gegenseitig in jedem Training pushen und unserem gesamten Team positive Impulse geben werden."

In die Spielzeit 2017/18 rückte Mesenhöler für den Stammtorwart Jakob Busk (24) in die erste Reihe und spielte seit Ende Januar fast alle Zweitliga-Partien für die Köpenicker.

Und was sagt Mesenhöler?

"Das Gesamtkonzept beim MSV hat mich total überzeugt. Ich freue mich riesig auf die neue Saison und bin mir sicher, dass ich mich in Duisburg in allen Bereichen weiterentwickeln werde", so das Torwart-Talent laut MSV-Mitteilung.

Bei Instagram verabschiedete sich Mesenhöler mit emotionalen Worten: "Liebe Unioner, DANKE für die schönen Momente und die lehrreiche Zeit, die ich mit eurer Unterstützung im Rücken erlebt habe. Die zwei Jahre bei euch an der alten Försterei waren geprägt von einzigartigen Eindrücken, die ich nie vergessen werde. Dafür bin ich euch sehr dankbar."

Erst am Samstag hatte Union Berlin die Verpflichtung des polnischen Keepers Rafal Gikiewicz (30) bestätigt, wie TAG24 berichtete.

Titelfoto: DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0