Rolle rückwärts! Aosman muss zurück zu Dynamo

Doch kein Abschied: Uwe Neuhaus wird Aosman ebenfalls in Dresden zurückerwarten.
Doch kein Abschied: Uwe Neuhaus wird Aosman ebenfalls in Dresden zurückerwarten.  © Lutz Hentschel

Dresden - Rolle rückwärts im Transferhickhack um Dynamos Mittelfeldspieler Aias Aosman! Auf der Seite des Vereins Al Ahli Dubai gibt es konträre Angaben zu dem Mittelfeldspieler.

In einer Mitteilung heißt es, er habe einen Vertrag unterschrieben, in einer anderen, der Wechsel wäre nicht vor Schließung des Transferfensters über die Bühne gegangen.

Sportdirektor Ralf Minge kann einen Wechsel nicht bestätigen und auch keinen neuen Stand. "Es hat sich im Vergleich zu Sonntag nichts geändert. Wir haben nichts Belastbares vorliegen", sagte er auf TAG24-Nachfrage.

Er erwartet Aosman zurück in Dresden, ob schon am Mittwoch, wenn die Mannschaft nach zwei freien Tagen wieder ins Training startet, "werde ich jetzt klären", so Minge.

Trainer Uwe Neuhaus hatte Aosman am Sonnabend aus dem Kader für das Auswärtsspiel am Sonntag beim 1. FC Heidenheim (2:0) gestrichen, nachdem der Verein vom Wechselwunsch von Aosman erfahren hatte.

Am Montag hatte der 22-Jährige dann die Reise nach Dubai angetreten, der Verein war darüber informiert, erwartet ihn nun aber in Dresden zurück. "Aias hat nach wie vor Vertrag bei uns", sagt Minge. Der läuft bis Ende Juni 2019.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0