RB-Leipzig-Hammer: Wird die U23 aus finanziellen Gründen zurückgezogen?

Die Nachwuchsbullen beim Regionalligaspiel gegen den FC Schönberg.
Die Nachwuchsbullen beim Regionalligaspiel gegen den FC Schönberg.  © Picture Point

Leipzig - Diese Umstrukturierung kommt wohl für alle sehr überraschend!

Bundesligist RB Leipzig hat sich dazu entschlossen, sein U23-Team nach Ende der Saison 2016/17 vom Spielbetrieb abzumelden. Das schreibt der Verein auf seiner offiziellen Homepage.

Laut Angaben von RB möchte man mit dieser Entscheidung die "Nachwuchsarbeit weiter optimieren und das U17- beziehungsweise vor allem das U19-Team stärken". Dadurch möchte man Top-Talente noch schneller an den Profi-Kader heranführen.

Die U19-Mannschaft bekäme demnach eine Aufwertung zur 2. Mannschaft. Der Verein möchte "drei bis vier Perspektivspieler" regelmäßig mit den Profis trainieren lassen.

Ein weiterer Grund für die rustikale Änderung seien terminliche Probleme bei aktuellen Spielen, die durch einen möglichen Aufstieg in die Dritte Liga nur noch verstärkt werden würden. Durch den Rückzug der U23 würde man demnach für mehr "Flexibilität" sorgen.

Nach Informationen von "bild.de" erfolgt die Abmeldung allerdings aus finanziellen Gründen. Eine entsprechende Bestätigung des Vereins blieb dazu allerdings bislang aus.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0