FCM-Trainer Härtel trifft auf Ex-Verein Zwickau

1998 war Jens Härtel noch für den FSV Zwickau am Ball, hier im Spiel gegen Greuther Fürth.
1998 war Jens Härtel noch für den FSV Zwickau am Ball, hier im Spiel gegen Greuther Fürth.  © Frank Kruczynski

Zwickau -  Jens Härtel ist seit Beginn der Saison 2014/15 Trainer des 1. FC Magdeburg. Gleich in der ersten Spielzeit gelang dem gebürtigen Rochlitzer mit den Sachsen-Anhaltinern der Aufstieg in die 3. Liga. Hier trifft der 47-Jährige am Donnerstag im Ost-Derby auf den FSV Zwickau. Vor dem Duell mit seinem Ex-Verein hat MOPO24 ein paar Fragen an Jens Härtel...

MOPO24: Sie haben von 1996 bis 1998 für den FSV Zwickau in der 2. Bundesliga gespielt. Welche Erinnerungen verbinden Sie noch mit diesem Abschnitt ihrer aktiven Fußballer- Laufbahn?

Härtel: „Mich verbinden schon noch Erinnerungen an den FSV. 1996 kam mein erster Sohn in Werdau zur Welt und das war neben dem Fußball etwas ganz Besonderes. In Zwickau hatte ich die Möglichkeit, 2. Bundesliga zu spielen. Es waren zwei schwere Jahre. Während wir im ersten Jahr die Klasse halten konnten, mussten wir im zweiten Jahr den Abstieg hinnehmen - keine schöne Erinnerung.“

Am Donnerstag erwartet Härtel ein emotionales, leidenschaftliches und kampfbetontes Spiel.
Am Donnerstag erwartet Härtel ein emotionales, leidenschaftliches und kampfbetontes Spiel.  © Picture Point/Kerstin Kummer

MOPO24: Nach 18 Jahren Abstinenz ist der FSV Zwickau zurück im Profi -Fußball, besitzt mit dem Stadion Zwickau eine moderne Spielstätte und konnte gegen den Hamburger SV erstmals seit 1997 wieder vor einer Heimkulisse von über 10.000 Zuschauern spielen. Wie bewerten Sie den sportlichen Werdegang des FSV?

Härtel: „Der Weg des FSV Zwickau, vor allem mit dem neuen Stadion, ist als überaus positiv zu bewerten. Der Verein hatte auch schwierige Zeiten, beispielsweise, als ich damals (Juli 2006 Anm. der Redaktion) mit Schöneiche in Zwickau gespielt habe.“

MOPO24: Zu Regionalliga-Zeiten waren Spiele zwischen ihrem 1. FC Magdeburg und dem FSV Zwickau stets eine knappe Angelegenheit. Jeweils ein 1:0-Sieg und eine 0:1-Niederlage sowie zwei torlose Remis stehen zu Buche. Erwarten Sie für Donnerstag ebenfalls eine enge Kiste?

Härtel: „Auf jeden Fall wird es ein enges Spiel. Beide Mannschaften stehen unter Druck und dann gehen solche Duelle meistens eng aus.“

MOPO24: Sehen Sie Ihre Mannschaft aufgrund der bestehenden Liga- Erfahrung im Vorteil?

Härtel: „Einen Vorteil aufgrund der Liga-Erfahrung haben wir mit Sicherheit nicht. Zwickau hatte die noch präsente Relegation, die auch uns unheimlich viel Erfahrung brachte.“

MOPO24: Wie beurteilen Sie das bisherige Abschneiden der beiden Kontrahenten?

Härtel: „Beide Mannschaften sind mit ihrem Punktekonto nicht zufrieden, obwohl Zwickau auswärts sehr ordentlich gestartet ist. Bisher können beide Teams mit ihren Leistungen insgesamt nicht zufrieden sein.“

MOPO24: Was für einen Gegner erwarten Sie am Donnerstag und mit welcher Zielstellung schicken Sie Ihr Team auf das Feld?

Härtel: „Zwickau wird emotional, leidenschaftlich und kampfbetont auflaufen und darauf sollten wir gut vorbereitet sein. Wir brauchen Punkte, egal wo und gegen wen.“


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0