Fußballfans kesseln Polizei ein, so dass Festgenommener flüchten kann!

Mainz - Bei einem Spiel der Regionalliga Südwest ist es zu Ausschreitungen zwischen zweier Fangruppen gekommen.

Die Polizei musste einschreiten. (Symbolbild)
Die Polizei musste einschreiten. (Symbolbild)  © DPA

Am Freitagabend empfing die zweite Mannschaft des FSV Mainz 05 im Stadion am Bruchweg den FC Homburg.

Nach Abpfiff der Partie gegen 21.15 Uhr beobachtete eine Polizeistreife eine Gruppe von 20 Gästefans, die sich auf den Weg zu ihrem Reisebus machten.

Plötzlich wurde es wild! Die Homburger-Anhänger stürmten auf eine Gruppierung von Mainzer Fans zu.

Zwei Personen der "rivalisierenden Fangruppierungen" gerieten dem Bericht nach handfest aneinander. Die Beamten schritten ein und konnten einen der Homburger Randalierer nach einer kurzen Flucht festnehmen.

Als die restlichen Auswärtsfans das Abführen ihres Mitstreiters bemerkten, kesselten sie die Polizisten ein, so dass die zuvor Festgenommene fliehen konnte. Auch der Randalierer aus dem Lager des Heimteams war zuvor entkommen.

Nach dem Vorfall forderten die Polizisten Verstärkung an, woraufhin die Gästefans ausführlich kontrolliert wurden. "Wir ermitteln wegen Landfriedensbruch, Gefangenenbefreiung und Körperverletzung", hieß es von Seiten der Beamten.

Hinweise zum Geschehen am Bruchweg können Zeugen der Polizei unter der Rufnummer 06131 - 654210 melden.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0