Fußballfans zünden nach Niederlage eigenes Stadion an

Auf dem Spielfeld und den Tribünen brennt es.
Auf dem Spielfeld und den Tribünen brennt es.

Eskişehir - Türkische Fußballfans gelten als besonders leidenschaftlich und feurig. Doch nach dem Abstieg ihres Vereins drehten die Anhänger von Eskişehirspor komplett durch.

Die Mannschaft aus der Eskişehir kämpft in der SüperLig gegen den Abstieg. Im vorentscheidenden Spiel gegen Basaksehir kassierten sie in der 94. Minute das 1:2.

Vor dem letzten Spieltag hat die Mannschaft damit drei Punkte Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz.

Nach dem späten Gegentor rasteten viele Fans aus. Sie rissen Sitzschalen heraus, zündeten Fahnen und Banner an und legten an mehreren Stellen des Stadions Feuer.

Die Flammen breiteten sich schnell aus, griffen auf den Innenraum und in die Umkleidekabinen über. Schnell stand das halbe Stadion in Flammen. Ein Haufen brannte sogar mitten auf dem Spielfeld.

Die Feuerwehr musste mit dem Löschen warten, bis alle Fans die Arena verlassen hatten. In den Videoaufnahmen ist allerdings zu sehen, dass sie es damit nicht besonders eilig hatten, stattdessen noch fotografierten und neue Dinge in die Flammen warfen.

Foto: Screenshot Youtube


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0