Radfahrer schlägt Fußgänger: Mit seinem Beruf hat er nicht gerechnet

Berlin - Weil er in Berlin-Friedrichshain einen Fußgänger berührt und ihn aus Verärgerung über eine Bemerkung geschlagen haben soll, kommt ein Radfahrer am Freitag (9.30 Uhr) vor das Amtsgericht Tiergarten.

Bei dem Attackierten soll es sich um einen Zivil-Polizisten gehandelt haben.
Bei dem Attackierten soll es sich um einen Zivil-Polizisten gehandelt haben.  © DPA

Der 57-Jährige soll im April 2017 mit seinem Fahrrad einen Gehweg befahren und einen Mann, bei dem es sich nach Justizangaben um einen Polizist in Zivil handelte, touchiert haben.

Als der Beamte dem Radfahrer hinterhergerufen habe, sei der Angeklagte abgestiegen und habe dem Geschädigten mit der Faust gegen den Kopf geschlagen.

Im Gerangel habe der Polizist weitere Verletzungen erlitten. Die Anklage lautet auf gefährliche Körperverletzung.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0