Fußgänger tot gefahren! Transporter auf der Flucht

Auf der Schönefelder Allee kam es zu der Fahrerflucht.
Auf der Schönefelder Allee kam es zu der Fahrerflucht.

Leipzig - Ein schrecklicher Verkehrunfall beschäftigt die Staatsanwaltschaft in Leipzig. Am Mittwoch wurde ein 51-jähriger Fußgänger in Leipzig von einem Transporter überfahren und getötet. Doch anstatt zu halten fuhr der Transporter davon.

Es war gegen 14 Uhr am Mittwoch, als der Fußgänger auf der Schönefelder Allee nahe dem Mariannenpark unterwegs war. Zeitgleich näherte sich dort ein noch unbekannter Transporter, erfasste den Mann und verletzte ihn schwer.

Doch anstatt zu halten und dem verletzten 51-jährigen Mann zu helfen, fuhr der Transporter weiter. Kurze Zeit später starb der Fußgänger im Leipziger Klinikum auf der Intensivstation, die Verletzungen waren zu schwer.

Hätte er überlebt, wenn der unbekannte Fahrer des Transporters sofort Hilfe gerufen hätte? Die Polizei äußerte sich am Donnerstag nicht zu den Vorfällen, will nun die Staatsanwaltschaft einschalten.

"Sobald wir uns abgesprochen haben, könnte es detailierte Informationen zu dem Transporter geben", so Polizeisprecher Uwe Voigt.

Die Polizei sucht einen Transporter, der den Unfallort verließ.
Die Polizei sucht einen Transporter, der den Unfallort verließ.

Fotos: dpa; Frank Schmidt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0