Fußgänger wird von Auto erfasst und stirbt: Fahrer flüchtet

Berlin - Ein Fußgänger ist in Berlin von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden.

Ein Fußgänger ist von einem Auto tödlich verletzt worden. (Symbolbild)
Ein Fußgänger ist von einem Auto tödlich verletzt worden. (Symbolbild)  © Udo Herrmann, 123rf

"Der Fahrer des Wagens flüchtete", sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Sonntagmorgen.

Der Unfall passierte etwa eine halbe Stunde nach Mitternacht auf der Landsberger Allee. Der Fußgänger starb noch an der Unfallstelle.

Der 51-Jährige hatte in Höhe Ferdinand-Schultze-Straße die Fahrbahn überquert. Der Autofahrer war nach Polizeiangaben zu schnell unterwegs und erfasste den Mann. Er wurde schwer verletzt und starb noch an der Unfallstelle.

Die Beamten fanden den leeren Unfallwagen anschließend in der Große-Leege-Straße und beschlagnahmten ihn.

Gegen 5.30 Uhr stellte sich ein 32-Jähriger auf einer Polizeiwache und gab an, der Fahrer gewesen zu sein. Er stand laut Polizei offenbar unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen.

Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Am frühen Morgen hatte der polizeiliche Lagedienst zunächst erklärt, dass Beamte den mutmaßlichen Fahrer kurz nach dem Unfall in der Nähe gestoppt und vorläufig festgenommen hatten.

Wegen des Unfalls war die Landsberger Allee zwischen Ferdinand-Schultze-Straße und Arendsweg rund fünf Stunden gesperrt.

Der Autofahrer fuhr nach dem Unfall weiter. (Symbolbild)
Der Autofahrer fuhr nach dem Unfall weiter. (Symbolbild)  ©  Thomas Fehr/ 123 RF

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0