G20-Krawalle: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 1000 Randalierer 946
RB-Leipzig-Stürmer Timo Werner: FC Barcelona jagt den Goalgetter! Top
Junge (3) ertrinkt bei Kindergarten-Ausflug: Sein Leichnam wird obduziert Top
Knast-Rapperin Schwesta Ewa: Rührender Song für ihre kleine Tochter Aaliyah Top
Hund von Bulldogge getötet! Caro und Andreas Robens in tiefer Trauer Top
946

G20-Krawalle: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 1000 Randalierer

Juristische Aufarbeitung des G20-Gipfels in Hamburg geht mit tausenden Verfahren weiter

Die juristische Aufarbeitung der Randale und Krawalle beim G20-Gipfel 2017 in Hamburg geht weiter. Die Polizei ermittelt in 3500 Strafverfahren.

Hamburg - Für die Regierungschefs der G20-Staaten war Hamburg im Juli 2017 nur eine ganz kurze Episode, die Gipfelgegner könnten der Stadt dagegen auf längere Zeit verbunden bleiben - unfreiwillig. Wegen der schweren Ausschreitungen führt die Polizei zurzeit rund 3500 Strafverfahren.

Bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg wurden in der Sternschanze Barrikaden errichtet und angezündet.
Bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg wurden in der Sternschanze Barrikaden errichtet und angezündet.
Die Hamburger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen mehr als 1000 bekannte Beschuldigte in gut 800 Verfahren. 2019 werden weitere hinzukommen.

Die Polizei startete Mitte Dezember eine vierte öffentliche Fahndungsaktion (TAG24 berichtete). Von den 53 Gesuchten waren nach nur einer Woche 18 identifiziert.

"Die G20-Straftäter dürfen sich nach wie vor nicht sicher fühlen. Wir werden die Ermittlungen mit Hochdruck auch im Jahr 2019 fortsetzen", sagte Polizeisprecher Timo Zill zum Start der neuen Fahndung.

Generalstaatsanwalt Jörg Fröhlich geht nach Angaben einer Sprecherin davon aus, dass die Anklagebehörde auch 2020 noch mit den G20-Verfahren beschäftigt sein wird.

Aber gibt es eine zeitliche Grenze? Theoretisch ist das nur die Verjährung der Straftaten. Die häufigsten Anklagepunkte sind bislang Landfriedensbruch, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte und gefährliche Körperverletzung. Das letztere Delikt umfasst etwa Flaschen- und Steinwürfe. Die Verjährungsfrist beträgt zehn Jahre, geht also bis Juli 2027.

Nach den Krawallen gegründete die Polizei die Soko "Schwarzer Block". Zeitweise zählte sie 180 Ermittler aus Hamburg und anderen Bundesländern sowie vom Bund. Inzwischen wurde sie zu einer Ermittlungsgruppe heruntergestuft, die mit 40 Hamburger Beamten arbeitet.

Brennender Barrikaden im Schanzenviertel und Randalierer prägten das Bild der Proteste gegen den G20-Gipfel in Hamburg.
Brennender Barrikaden im Schanzenviertel und Randalierer prägten das Bild der Proteste gegen den G20-Gipfel in Hamburg.

Das der Polizei zur Verfügung stehende Video- und Bildmaterial umfasst nach Angaben des Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar 17 Terabyte.

32.000 Dateien mit Aufnahmen aus Polizeikameras, öffentlichen Verkehrsmitteln und von Bürgern, die ihre Aufzeichnungen auf ein Portal der Polizei hochluden, seien bis August 2018 in eine Datenbank aufgenommen worden.

Die Polizei sprach mehrfach davon, dass 5000 bis 6000 Täter aktiv gewesen seien. Verurteilt wurden bis November 2018 mehr als 100. Nach Angaben der Gerichtspressestelle gab es neun Freisprüche und acht Verfahrenseinstellungen.

Die Strafen reichen von einer Geldauflage bis zu drei Jahren und drei Monaten Gefängnis. Eine noch härtere Strafe von dreieinhalb Jahren reduzierte das Landgericht im Dezember auf zweieinhalb Jahre.

Kurz vor Weihnachten mobilisierte der Auftakt eines größeren Prozesses die linke Unterstützerszene (TAG24 berichtete). Bei dem Verfahren geht es um den gewaltsamen Aufmarsch von 220 schwarz Vermummten, die am 7. Juli 2017 durch Brandstiftungen und andere Zerstörungen an der Elbchaussee einen Schaden von mindestens einer Million Euro anrichteten. Der Prozess gegen die vier jungen Männer aus Hessen und einen aus Frankreich soll am 10. Januar fortgesetzt werden.

Teilnehmer der G20-Proteste erhoben immer wieder Vorwürfe gegen die Polizei. Die Staatsanwaltschaft leitete bislang 150 Ermittlungsverfahren gegen Beamte ein.

84 davon wurden bis Anfang Dezember 2018 wieder eingestellt, weil sich kein hinreichender Tatverdacht ergab. Zu einer Anklage kam es in keinem Fall. Nur ein Strafbefehl wurde beantragt, allerdings nicht wegen einer Auseinandersetzung zwischen Polizei und Demonstranten.

Fotos: dpa/Markus Scholz, dpa/Christophe Gateau

Inventur-Ausverkauf bei MEDIMAX! Jetzt gibt's Fernseher & Co. mega günstig 13.148 Anzeige
Deshalb ist Miracoli die "Mogelpackung des Jahres"! Top
Polizeiwagen mit Käse beworfen: Auch Ochsenknecht-Sohn verdächtigt! Top
Dieses Möbelhaus kann sich gerade vor Aufträgen nicht retten. Der Grund ist... 6.103 Anzeige
Behinderte nachgeäfft: Geht Exsl mit diesem Clip zu weit?! Neu
Nazi-Drama bei GZSZ noch nicht vorbei: Muss Erik wieder in den Knast? Neu
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 1.473 Anzeige
Milchpumpe im Auto: Amira Pocher zeigt Baby-Alltag Neu
Ashley Graham: Jetzt ist das kurvige Model Mama geworden Neu
Darum lohnt sich ein Einstieg in diesem Unternehmen besonders! 18.416 Anzeige
Oh la la! Welche TV-Schönheit zeigt sich denn hier mit perfekter Bikini-Figur? Neu
Mordverdacht: Zwei Tote in Wohnung in Köln entdeckt! Neu
Vater tötet Kojoten mit bloßen Händen, als der sein kleines Kind (2) angreift Neu
Bis 53% Rabatt: Bevor mein Laden schließt, setze ich den Rotstift an! 14.500 Anzeige
Von der Bühne ins TV: Vanessa Mai steht mit "Tatort"-Star vor der Kamera Neu
1. FC Köln beim BVB: Timo Horn über Erling Haaland und seinen Meister-Favoriten Neu
Philipp von "Hochzeit auf den ersten Blick": Er hatte was mit 280 Frauen! Neu
Brücke einfach nicht gefunden? Irrfahrt endet für Opel-Fahrer (60) in einem Bach Neu
"Kleebab"-Team mit großem Herz: In diesem Imbiss gibt es eine ganz besondere Aktion 423
Vater tobt mit Sohn (4) auf Bett, als plötzlich ein Schuss fällt: Kind in Lebensgefahr 2.781
Blindgänger in Köln-Deutz: Entschärfung erfolgreich! 301 Update
Krass! So sah YouTube-Star MontanaBlack noch vor wenigen Jahren aus 1.863
Feuerhölle: Elf Menschen sterben bei Brand in Holzhaus! 1.996
Wintertransfer beim FC Bayern: Bedient sich der Rekordmeister bei Real Madrid? 1.216
Tierhasser zerstören Bienenstöcke: Tausende Bienen erfrieren qualvoll 2.187
Nach sechs Jahren Schweigen: Jana Heinisch packt über GNTM-Verträge aus 5.241
Mysteriöser Mord in Blankenfelde: Verdächtiger (59) ist im Ort kein Unbekannter 2.524
Eine Milliarde Tiere sterben bei Buschbränden in Australien: Zoos im Südwesten spenden 433
DFB-Sportrichter Lorenz: Darum wird die Bundesliga immer fairer 318
Schockstudie: Jedes vierte Schulkind hat psychische Probleme 796
Warum Dein Hund im Winter besser kein "Sitz" machen sollte 818
Trauer um "Rosenheim-Cop" Hannesschläger (†57): So nehmen Freunde und Fans Abschied 2.510
Weiterer Todesfall in China: Gefährliche Lungenkrankheit breitet sich aus 1.665
DSDS: Haut Transe Dolicha Dieter Bohlen mit "Doggy" vom Stuhl? 1.162
Nichtmal eigenes Bett: 187-Chef Bonez MC macht unglaubliches Geständnis 9.423
"In aller Freundschaft": Wird Schwester Miriams Partnerin Rieke sterben? 1.949
Häftlinge aus Abschiebeknast geflüchtet: Jetzt wird die Mauer umgebaut 2.401
Bitteres Geständnis: Diese Sicherheitslücke im Grünen Gewölbe war lange bekannt 14.872
Robert Downey Jr. präsentiert "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle": Für einen Tag wäre er gerne... 257
Liebesexpertin rät zu Sex-Plan, um gegen Langeweile vorzugehen 1.504
Welches schöne Girlie präsentiert sich hier vorm blauen Pool? 3.007
"Die Wütenden - Les Miserables" ist ein brachialer Ghettofilm! Polizei in arger Bedrängnis 865
Tödliches Unglück in Tirol: Zwei Deutsche sterben bei Ski-Unfall 3.811
Was macht die Frau denn da? Typ dreht durch, als er das sieht 2.270
Hund und Frauchen geraten bei Spaziergang in heimtückische Falle 2.790
Hund verschluckt wertvollen Diamantring: Wie kommt er da nur wieder raus? 592
Nach Mundkrebs: Sängerin lässt sich neue Zunge aus diesem Teil ihres Körpers einsetzen 4.436
Verstoßener Hund läuft Auto nach, dann wird es richtig bitter 3.256
Horoskop heute: Tageshoroskop für Dienstag 21.01.2020 22.642
Dschungelcamp 2020: Alle Infos und Teilnehmer zur neuen Staffel 5.298
Dschungelcamp Tag 11: Eskalation in der Danni-Show! "Es war großartig" 14.077