Tschüss, Blitzer-App? Bald soll Dich Google warnen, aber ist das erlaubt? Top Hubschrauber und Drohne! Kuh spielt seit drei Monaten Katz und Maus mit Polizei Top Update Absturz-Drama im Ärmelkanal? Flugzeug mit Fußball-Star vom Radar verschwunden Top DHB-Jungs stehen im WM-Halbfinale, doch schwere Verletzung trübt die Freude Top Auf der Suche nach einem Job? Hier kommt ein Angebot bei der Bahn 2.262 Anzeige
54

G20-Randale: Innensenator sieht Terroristen am Werk

Innensenator sagt vor Sonderausschuss zu G20-Ausschreitungen aus

Vor dem G20-Sonderausschuss der Bürgerschaft hat Innensenator Andy Grote die Ausschreitungen im Juli 2017 in die Nähe des Terrorismus gerückt.

Hamburg - Vor dem G20-Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft hat Innensenator Andy Grote (SPD) die Ausschreitungen an der Elbchaussee am 7. Juli 2017 in die Nähe des Terrorismus gerückt.

In wenigen Minuten haben die Randalierer mehrere Autos und Geschäfte angezündet.
In wenigen Minuten haben die Randalierer mehrere Autos und Geschäfte angezündet.

"Das ist eine kriminelle Kommandoaktion gewesen, die sich dem Muster annähert, das wir sonst als terroristische Begehungsweise beschreiben würden", sagte Grote am Donnerstag. Teilweise sei die Gefährdung von Menschenleben in Kauf genommen worden.

Nach Angaben des Leiters der Soko "Schwarzer Block", Jan Hieber, hatten an jenem Freitagmorgen rund 220 Menschen innerhalb von 19 Minuten einen Schaden von 1,5 Millionen Euro angerichtet. Sie seien in paramilitärischer Anmutung die Straße entlanggezogen.

Die Täter hätten 19 Autos angezündet, versucht, Feuer bei einem Geschäft und einem Möbelhaus in Altona zu legen, und mehrere Streifenwagen der Bundespolizei angegriffen. Einer der Beamten habe seine Schusswaffe gezogen. "Das hätte auch mit Toten enden können", sagte Hieber.

Die Teilnehmer des "schwarzen Mobs" seien nicht vor Gewalt gegen Menschen zurückgeschreckt. Eine Anwohnerin, die zu ihrem Smartphone gegriffen habe, sei attackiert und getreten worden. In den Geschäften, die in Brand gesetzt werden sollten, hätten sich Menschen aufgehalten. Insgesamt seien 133 Einzelstraftaten verübt worden.

Auch der Ausschussvorsitzende Milan Pein (SPD) sagte, das Geschehen erinnere fast an terroristische Übergriffe. Der Leiter des Hamburger Verfassungsschutzes, Torsten Voß, erklärte, die Täter seien sehr im Geheimen vorgegangen. Sein Amt habe vorher keine Hinweise auf die Planung gehabt.

"So konspirativ haben wir es noch nie erlebt", pflichtete ihm der G20-Einsatzleiter der Hamburger Polizei, Hartmut Dudde, bei.

Andy Grote sieht in dem Vorgehen einiger G20-Gegner eine kriminelle Komandoaktion.
Andy Grote sieht in dem Vorgehen einiger G20-Gegner eine kriminelle Komandoaktion.

Die Täter seien in unauffälliger Kleidung einzeln, als Pärchen oder in Kleinstgruppen zur Elbchaussee gefahren, erklärte Hieber. In einem Park hätten sie sich schwarz vermummt und seien dann geschlossen losmarschiert.

Als erstes hätten sie einen großen Rauchsatz gezündet und sogenannte Krähenfüße auf die Fahrbahn gelegt, um der Polizei die Verfolgung zu erschweren. Die Täter seien sehr diszipliniert vorgegangen.

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer bat die Hamburger um Verzeihung für das Nichteingreifen der Beamten. Ausreichende Kräfte hätten in so kurzer Zeit nicht kommen können. Zeitgleich hatten mehrere größere Gruppen in der Stadt versucht, zum Veranstaltungsort des Gipfeltreffens und den Hotels der Staatsgäste mit einer sogenannten Fingertaktik vorzudringen und sie zu blockieren.

Einer der "Finger", gebildet von rund 200 Personen aus einem Protestcamp am Volkspark Altona, habe von Anfang an Straftaten begangen und die Polizei angegriffen, erklärte Hieber. Als die Polizei den Zug von schwarz Vermummten in der Straße Rondenbarg gegen 6.30 Uhr stoppte, versuchten Teilnehmer über ein Geländer zu flüchten. Dabei hätten sich mindestens 14 von ihnen verletzt - darunter sei auch die Führungsfigur der Gruppe Roter Aufbau Hamburg gewesen, sagte Hieber. Die Polizei habe 59 Personen festgenommen.

Grote bezeichnete die Ereignisse an jenem Morgen als Schlüsselmoment. Es sei der Eindruck entstanden, dass die Polizei die Sicherheit nicht immer so aufrechterhalten konnte, wie es ihr Anspruch ist. Zunächst habe er damals nicht alle Informationen gehabt, aber gewusst, dass etwas schiefgelaufen sei. "Das ist ein furchtbares Gefühl", gestand der Senator ein. "Ein Gefühl von Ohnmacht."

Zu Beginn der Sitzung hatte der Sonderausschuss die Weigerung des Senats kritisiert, Polizeivideos der Ausschreitungen zu übergeben. "Es ist die Erwartung, dass an Unterlagen zur Verfügung gestellt wird, was rechtlich zulässig ist", sagte Pein.

Auch die Vertreter von Grünen, CDU, FDP und AfD äußerten Unmut über mangelnde Unterlagen. Ein Antrag der Linken, die Sitzung zu verschieben, bis der Senat die Videos vorlege, lehnte der Ausschuss jedoch mit großer Mehrheit ab.

Fotos: dpa/Bodo Marks, dpa/Bodo Marks, dpa/Markus Scholz, dpa/Markus Scholz

Zehner-Luxus beim FC Bayern: Wer führt gegen Liverpool Regie? Neu Drama bei Jessi und Nik: Einreiseverbot gefährdet Wochenendtrip Neu Du hast keinen Bock auf Dschungel? Dann haben wir einen Vorschlag! 14.602 Anzeige Studie enthüllt: RB Leipzig hat die grimmigsten Spieler Neu Vor 18 Jahren verschwunden: Jetzt suchen Bagger nach Leiche von Katrin Konert Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 10.731 Anzeige Supermärkte nehmen Sex-Hefte aus den Regalen, aber warum? Neu Trennungs-Schock! Flüchtet Boateng wegen Liebes-Aus nach Spanien? Neu
Achtfache Mutter geht joggen und macht schreckliche Entdeckung Neu 130 km/h auf Autobahnen? Das sagt Ex-Grünenchef Cem Özdemir zum Tempolimit Neu Brennender Klima-Protest am Braunkohle-Kraftwerk Niederaußem Neu
Feuerwehr muss sich durch 1500 Kubikmeter Mist kämpfen! Neu Sky kassiert Shitstorm wegen Ankündigung: "Bei Euch brennt's doch" Neu Mädchen (16) haut mit Alkoholvergiftung aus Krankenhaus ab Neu Hamburger Wahrzeichen muss in Rente: Aus für "Tante Ju"! Neu Pitbull-Mischling tötet Terrier und beißt eigene Besitzerin Neu Polizei-Boss fordert: Beamte, die für AfD kandidieren, sollen sich von Björn Höcke abgrenzen 579 Waffen und Hakenkreuze: Rechtsextremistische Vorfälle bei der Hamburger Polizei 841 Frau will Spielhalle ausrauben und bedroht Mitarbeiter mit Pürierstab 635 Vor Europawahl: Das denkt Kretschmann über Europamüdigkeit bei Bürgern 42 Traum-Ehemann: Diese süße Überraschung bekommt Melanie Müller von ihrem Schatz 1.562 Neuer Freundschaftspakt zwischen Deutschland und Frankreich: Das steht drin! 473 In dieser norddeutschen Stadt bricht das Quidditch-Fieber aus! 42 Zwei Schiffe gehen vor Meerenge in Flammen auf: Mehrere Tote befürchtet! 1.991 Giftmüll soll nach Brand einfach unter der Erde liegen bleiben! 698 Chaos! Das Internet spielt in Disneys "Ralph reichts 2 " verrückt 320 Junge (2) seit mehr als einer Woche in 107 Meter tiefem Brunnenschacht gefangen: Helfer geben nicht auf! 3.347 Mutter steckt Babys in Tiefkühltruhe, doch was wusste ihr Partner? 1.413 Ex-Bachelor Daniel Völz feiert heute sein Debüt als Schauspieler im TV 354 Prozess in Aachen: Kinder mit Elektroschocker entführt 673 Polizei befreit vier Hunde aus Kleinbus 711 Lkw-Fahrer vertraut Navi: Mehrere tausend Euro Schaden! 1.228 Als er Selbstmord-Attentäter werden sollte, floh der Ex-Taliban nach Deutschland 987 Herzstillstand durch Anti-Baby-Pille? Fall geht vors Oberlandesgericht! 827 Sitznachbarn prügeln sich im Flugzeug: Die Reaktion des Piloten hat es in sich! 3.855 Familienvater im eigenen Haus niedergestochen: Mutmaßlicher Täter vor Gericht 1.214 Zollbeamter bei Kontrolle zwischen zwei Lkw eingequetscht 932 Junge bedrängt Mädchen und reißt sie an den Haaren unter fahrenden Bus 2.207 Sturm der Liebe: Vize-Dschungelkönigin Larissa Marolt kehrt zurück 1.754 Nach Berliner Flaschenpost-Fund in Israel: Kommt es nun zum Familientreffen? 569 DSDS-Schock! Sächsin Cindy legt sich mit Bohlens Bodyguard an 3.646 "In aller Freundschaft": Behindertes Mädchen stürzt absichtlich die Treppen herab 543 Kleine Musikstunde mit Papa: Hier singen Alessio (3) und Pietro Lombardi im Duo 413 Wasserleitungen in Klos gefroren: Essener Schüler bekommen kältefrei 303 Bremer Fußballfans rasten aus und randalieren auf Rückreise 184 Verbraucher zahlen drauf: Beliebte Chips sind die "Mogelpackung des Jahres 2018" 519 DSDS: Kann dieser süße Fitness-Trainer die Jury überzeugen? 170 Einbrecher steigen zwei Mal in Schule ein, dann wird's lecker 410 Fahnder finden unfassbare 646 Kilo Drogen! Mutmaßliche Dealer vor Gericht 1.423 "ISIS ist überall": Mit Schreckschuss-Pistole auf Passanten geschossen 927