Gabriel: "Nicht jeder, der der AfD hinterher rennt, ist ein Rassist"

SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel (57).
SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel (57).  © Imago

Wolfsburg - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat die Politik aufgerufen, mehr auf die Bedürfnisse von Menschen in ländlichen Regionen einzugehen. 

"Verwahrloste Städte und Gemeinden, die produzieren verwahrloste Köpfe und Seelen", sagte Gabriel am Samstag in Wolfsburg bei der Bundeskonferenz der Arbeiterwohlfahrt (AWO). 

In Regionen, in denen Schulen nicht saniert und Krankenhäuser geschlossen würden, fühlten die Menschen sich abgehängt. 

"Nicht jeder, der der AfD hinterher rennt, ist ein Rassist. Auch die Sozialdemokratie muss aufpassen, dass sie nicht auf Menschen herabschaut", erklärte der Bundeswirtschaftsminister.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0