Er fuhr ohne Führerschein! Mann kracht in Gegenverkehr und tötet zwei Frauen Top Unfassbare Trauer! Aviciis Tod macht Musikwelt sprachlos Top Nur noch heute: Playstation-VR-Brille für 169 statt 249 Euro! 1.074 Anzeige Zwei Deutsche bei Busunglück im Urlaub getötet Top Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.137 Anzeige
1.583

Türkei verzichtet auf weitere Wahlkampfauftritte in Deutschland

Während sich die Nazi-Vergleiche von türkischer Regierungsseite häufen, blieb die Bundesregierung bisher zurückhaltend. Doch nun meldet sich Außenminister Sigmar Gabriel und UETD-Präsident Zafer Sirakaya zu Wort. #Berlin #Politik
Außenminister Gabriel (SPD) bezieht klar Stellung.
Außenminister Gabriel (SPD) bezieht klar Stellung.

Berlin - Während die Bundesregierung im Streit um türkische Wahlkampfauftritte ihre Gangart verschärft und mit Außenminister Sigmar Gabriel erstmals ein Mitglied der Bundesregierung sich gegenüber den Nazi-Vorwürfen der türkischen Regierung äußert, gab es von Seiten der UETD, um Präsident Zafer Sirakaya, eine interessante Bekanntgabe.

Gabriel verwies am Donnerstag auf Paragraf 90a des Strafgesetzbuches, nach dem eine Beschimpfung oder Verächtlichmachung der Bundesrepublik Deutschland oder ihrer Verfassung strafbar ist. "Ein Vergleich mit dem Nationalsozialsozialismus wäre eine solche", sagte Gabriel vor Journalisten.

Gleichzeitig verwies er auf eine Verbalnote des Auswärtigen Amts an den türkischen Botschafter in Deutschland aus der vergangenen Woche, nach der sich türkische Politiker an deutsches Recht und Gesetz halten müssen, wenn sie in Deutschland auftreten wollen. Die Note enthalte auch die Ankündigung, dass die grundsätzliche Genehmigung von Wahlkampfauftritten bei Rechtsverstößen überdacht werden müsse, sagte Gabriel.

Die Bundesregierung besitzt die Möglichkeit, türkische Regierungsmitgliedern die Einreise nach Deutschland zu verweigern. Bisher überlässt die Bundesregierung aber diese Entscheidung den Kommunen, die bei Sicherheitsbedenken im Einzelfall Wahlkampfauftritte unterbinden darf.

Daraufhin hatten Erdogan und mehrere türkische Kabinettsmitglieder die Nazi-Vorwürfe gegen Deutschland erhoben.

Keine weiteren Auftritte türkischer Politiker

Veranstaltung des türkischen Ministerpräsidenten Yildirim in Oberhausen am 18.02.2017.
Veranstaltung des türkischen Ministerpräsidenten Yildirim in Oberhausen am 18.02.2017.

Die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) plant bis zum Verfassungsreferendum in der Türkei keine weiteren Auftritte von Vertretern Ankaras mehr.

"Wir werden bis zum Referendum keine weiteren Veranstaltungen mit türkischen Regierungsvertretern organisieren", sagte UETD-Präsident Zafer Sirakaya der Wirtschaftswoche am Dienstag. Man werde weiter auf lokaler Ebene Informationsveranstaltungen organisieren. Gastauftritte türkischer Politiker werde es aber nicht mehr geben.

Der 2004 gegründete Verein UETD gilt als verlängerter Arm der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan in Deutschland. Nach eigenem Verständnis ist die UETD ein politischer und sozialer Lobbyverband für die Belange der hier lebenden Türken. In Deutschland trat die UETD zuletzt vor allem durch die Organisation umstrittener Veranstaltungen mit türkischen Ministern in Erscheinung.

Die Türken stimmen am 16. April über eine Verfassungsreform ab, die weitreichende Befugnisse für Erdogan vorsieht. Die in der Bundesrepublik lebenden Türken dürfen an dem Referendum teilnehmen.

Fotos: DPA

Krass! Vegan-Papst Attila Hildmann macht Restaurant dicht Top Vertragsbruch? Habeck nimmt Merkel und Scholz ins Visier Neu
Vater "schenkt" Freunden seine Tochter und vergewaltigt sie zusammen mit ihnen 18 Stunden Neu Nach Explosion von Boeing-Triebwerk: Kann das auch bei der Lufthansa passieren? Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 7.909 Anzeige So rührend verabschiedet sich Aviciis Ex-Freundin Neu Abstiegsduell gegen Freiburg: Seeler hakt HSV-Rettung schon vorher ab Neu
Rassisten schmeißen Türkin zu Boden und hetzen Kampfhund auf Begleiter Neu Studie zeigt: So gesund ist Barfußlaufen für unsere Kinder Neu Klöster öffnen ihre Pforten: So vielfältig ist das Ordensleben Neu Schrecklich: Auto erfasst Buggy mit Zweijähriger! Neu 18-Jähriger versenkt sein Auto im Fluss Neu Hübsche Mutter wird immer wieder für Freundin ihres Sohnes gehalten Neu Horror! Frau sitzt auf dem Friedhof und liest ein Buch, dann passiert etwas Schreckliches Neu Weil die Mutter seinen geliebten Husky ins Tierheim brachte! Junge (15) bedroht Mitarbeiter mit Messer Neu Ehe-Drama aus Eifersucht? Rocker sticht vor den Augen der Kinder seine Frau ab Neu 29 verletzte Jugendliche bei Abifeier im Stadtpark Neu Ganz neue Rittersport! Jetzt gibt's Schokolade mit Gras Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 27.936 Anzeige Zu schnell! Hier fliegt eine Ente in die Radarfalle der Polizei Neu Weil sie zu viel sch...! Hier sind diese Tiere ein ganz großes Problem 370 Nach BAMF-Skandal: Jetzt werden immer mehr Missstände aufgedeckt 804 Reh wird über Cabrio geschleudert und verletzt Fahrer hinterm Steuer 367 Komiker Markus Maria Profitlich hat unheilbare Krankheit 2.844 Drama auf dem Rückweg von Abi-Feier! Schüler von Regionalbahn überrollt 3.704 Schluss bei Let's Dance! Barbara Meier fliegt nach Schicksalsschlag raus 6.571 Russisches Kriegsschiff im Ärmelkanal abgefangen 4.330 Stimmung brodelt! Hier geht die Angst um, weil die Polizei nachts Asylbewerber abholt 1.880 Na, toll! Ab 2021 könnte Fernsehen richtig teuer werden 1.505 Grausames Blutbad in Chemnitz: Mann sticht Bekannte nieder 11.721 Motorradfahrer rutscht in den Gegenverkehr und stirbt 1.300 So viele nutzen umstrittenen Freikarten-Deal für "Mein Kampf"-Inszenierung 688 2 Milliarden Euro Schaden wegen Sperrung der Rheintalbahn 64 "Mit gutem Bauchgefühl": Kerber und Görges kämpfen ums Finale 85 Top-Chance! So werdet Ihr ein Teil von "In aller Freundschaft" 372 Neuer Job: Wird Lukas Podolski bald Botschafter? 256 Internes Leck: Ärger beim 1. FC Köln um Anfang-Verpflichtung 200 Weil sie immer öfter angegriffen werden: Hier streiken jetzt die Schiris 475 Nach antisemitischer Attacke: "Berlin trägt Kippa" bekommt prominente Unterstützung 457 GZSZ-Fans empört: Bommels Asche im Klo entsorgt 1.099 Nach MeToo-Verdachtsfall: Semperoper-Tänzer klagt gegen Kündigung 244 Risse in Atomkraftwerk: Gegner wollen Anzeigen erstatten 210 Fußgänger in Krefeld angefahren und getötet 174 Sie überzeugte Guido Maria! Karo ist Darmstadts "Shopping Queen" 166 TAG24 vor Ort in Ostritz: So lief der Anreisetag beim Neonazi-Festival 9.204 Mit 28 Jahren! Star-DJ Avicii ist tot 39.035 Millionen-Schaden: Student soll 1500 Autos zerkratzt haben! 3.699 Lehrerinnen bald mit Kopftuch? Das sagt Berlins Bürgermeister 965 Grausamer Fund: Hat ein Mann die eigene Mutter tot geschlagen? 1.799 Flixtrain wächst und fährt bald in diese Metropole 5.196