Milchstraßen-Crash steht bevor: Wie viel Zeit bleibt uns noch? 25.257
Marathonläufer in Quarantäne: Chinese rennt über 6000 Runden durch seine Wohnung! Top
Wiener Opernball: Tanzende Paare müssen "Lalala" singen Top
Hier gibt's mega Rabatte auf Produkte von Apple, Dyson, Sony, Samsung & Co. 11.418 Anzeige
Drama bei Karnevalsumzug: 22-Jähriger knallt auf Festwagen mit Kopf gegen Brücke 2.231
25.257

Milchstraßen-Crash steht bevor: Wie viel Zeit bleibt uns noch?

Satellitengalaxie auf Crashkurs mit der Milchstraße

Der Milchstraße steht ein Galaxiencrash bevor.

Durham - Unsere Heimatgalaxie wird Astronomen zufolge mit einer weiteren zusammenstoßen. Allerdings liegt dies noch weit in der Zukunft. Zu der Zeit könnte sich die Sonne schon verwandelt haben.

Dieses Hubble-Weltraumteleskopbild stellt eine Verschmelzung zweier Galaxien dar, die in der Masse der Milchstraße und der großen Magellan'schen Wolke ähneln.
Dieses Hubble-Weltraumteleskopbild stellt eine Verschmelzung zweier Galaxien dar, die in der Masse der Milchstraße und der großen Magellan'schen Wolke ähneln.

Der Milchstraße steht ein Galaxiencrash bevor: Die Große Magellan'sche Wolke, eine Begleiterin unserer Heimatgalaxie, wird in etwa 2,4 Milliarden Jahren mit ihr kollidieren.

Das sagen Simulationsrechnungen einer Forschergruppe der Universität Durham in Großbritannien voraus. Das Team um Marius Cautun stellt seine Prognose im Fachblatt "Monthly Notices of the Royal Astronomical Society" (MNRAS) vor. Die Astronomen halten es für möglich, dass bei dem Crash der beiden Galaxien auch unser Sonnensystem aus seiner Bahn geschleudert wird.

Die Große Magellan'sche Wolke ist die hellste Satellitengalaxie der Milchstraße. Das von der Südhalbkugel aus sichtbare Sternsystem besteht aus rund 15 Milliarden Sonnen. Es umkreist unsere Heimatgalaxie, die bis zu 300 Milliarden Sonnen besitzt, in rund 163.000 Lichtjahren Entfernung. Ein Lichtjahr ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt. Die Zwerggalaxie hat erst vor rund 1,5 Milliarden Jahren unsere kosmische Nachbarschaft erreicht.

Bislang hätten Astronomen angenommen, dass die Große Magellan'sche Wolke entweder die Milchstraße für viele Milliarden Jahre umkreisen oder dank ihrer hohen Eigengeschwindigkeit der Schwerkraft unserer Heimatgalaxie wieder entkommen und ins All entschwinden würde, erläuterte die Universität in einer Mitteilung. Die Supercomputer-Simulation des Teams um Cautun sage nun eine Kollision mit der Milchstraße in rund zwei Milliarden Jahren voraus.

"Während zwei Milliarden Jahre verglichen mit einem Menschenleben sehr lang sind, ist es nach kosmischen Maßstäben eine kurze Zeit", unterstrich Cautun.

Dieses lebendige Bild des NASA-Spitzer-Weltraumteleskops zeigt die Große Magellansche Wolke, eine Satellitengalaxie unserer eigenen Milchstraße.
Dieses lebendige Bild des NASA-Spitzer-Weltraumteleskops zeigt die Große Magellansche Wolke, eine Satellitengalaxie unserer eigenen Milchstraße.

Die Verschmelzung werde unsere Heimatgalaxie einschneidend verändern.

Der Crash werde das zentrale Schwarze Loch der Milchstraße zu immenser Aktivität erwecken. Es werde sich große Mengen Materie einverleiben und dadurch auf die achtfache Masse zunehmen und einen sogenannten aktiven Galaxienkern bilden.

"Dieses Phänomen wird mächtige Jets energiereicher Strahlung erzeugen, die knapp außerhalb des Schwarzen Lochs entspringen", sagt Cautun voraus. "Während dies unser Sonnensystem nicht beeinflussen wird, besteht ein kleines Risiko, dass wir nicht unversehrt der Kollision der beiden Galaxien entkommen, die uns aus der Milchstraße ins All schleudern könnte."

Der Crash werde eine beträchtliche Zahl von Sternen aus der Scheibe der Milchstraße in den sogenannten Halo schleudern, eine kugelförmige Anordnung von Sternen, die unsere Heimatgalaxie umgibt.

Dieser Halo wird den Simulationsrechnungen zufolge durch die Kollision auf das Fünffache anwachsen. Auch unser Sonnensystem könnte eventuell in den Halo geschleudert werden.

Allerdings wird sich unsere Sonne in etwa zu dieser Zeit bereits zu einem Roten Riesenstern aufblähen, wodurch es ohnehin zu heiß für Leben auf unserem Planeten werden wird. Falls die Menschheit dann noch existiert, muss sie sich eine andere Heimat gesucht haben.

Der Galaxiencrash ist nach Einschätzung der Astronomen überfällig. Die Milchstraße habe sich, gemessen an vergleichbaren Sterneninseln, im Laufe der kosmischen Geschichte erst sehr wenige andere Galaxien einverleibt, erläutern sie. So habe die benachbarte Andromeda-Galaxie fast 30 Mal soviel Masse geschluckt wie unsere Heimatgalaxie. Die Kollision mit der Großen Magellan'schen Wolke werde die galaktische Statistik wieder ins Lot bringen.

In etwa acht Milliarden Jahren wird die Milchstraße dann nach Astronomenberechnungen mit der noch größeren Andromeda-Galaxie verschmelzen, die derzeit mit einer Geschwindigkeit von rund 400.000 Kilometern pro Stunde auf uns zurase.

Fotos: S. Beckwith/Hubble Heritage Team/ESA/NASA/dpa, JPL-Caltech/NASA/dpa

Diese Firma zahlt jedem 500 Euro, der zum Bewerbungs-Gespräch kommt 16.850 Anzeige
Kalb stürzt in Pool und kommt nicht mehr raus! Feuerwehr rettet Jungtier 1.183
Hooligans rasten im Zug aus: HSV-Fan (25) schwer verletzt 1.335
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! Anzeige
Plötzlicher Rodungs-Stopp auf Tesla-Gelände: So reagiert Brandenburgs Regierung 1.206
Blitz-Demontage! FC Bayern zerlegt schwache Kölner und grüßt wieder von der Ligaspitze 1.624
Vor Duell mit RB Leipzig: Tottenham gewinnt Generalprobe in letzter Minute 867
Die erste Koch-Olympiade in Stuttgart: Das kommt auf die 2000 Köche zu 325
Bäume umgestürzt, Hafen gesperrt: Sturm "Victoria" hat den Norden fest im Griff 8.430 Update
19-Jährige trinkt zu viel und will Skifahren, dann wird sie vermisst! 3.445
Endlich Klartext: Deshalb gibt es Stress bei den "Hochzeit auf den ersten Blick"-Kandidaten 22.917
Nach Orkan "Sabine": Waldarbeiter bei Aufräumarbeiten tödlich verletzt 2.580
Parteitag der Südwest-AfD: Beben in Thüringen auch Thema 240
Blaulicht erst nach tödlichem Unfall eingeschaltet? Augenzeuge widerspricht Polizei-Infos! 7.116
Elton John erleidet Zusammenbruch mitten auf der Bühne! 5.546
Disney-Star im Alter von 15 Jahren gestorben 7.010
Ungebetener Besuch beim Duschen: Feuerwehr muss Schlange entfernen! 7.947
Bei Verkehrskontrolle: Mann beißt Polizist Finger ab 3.160
So feierte Daniela Katzenberger das Valentins-Wochenende 861
Airbus A380 will landen, doch dann prescht extremer Wind auf das Flugzeug ein! 8.492
Wettessen endet tödlich: Junge Frau erstickt qualvoll an Kuchen 6.371
KSC-Profi Carlson kommt mit Kopfwunde ins Krankenhaus 1.580
Baby stirbt, nachdem es sich im Krankenhaus schlimme Infektion einhandelt 5.299
AfD-Chef Jörg Meuthen: "Viele vernünftige Leute" im "Flügel" 1.377
Hat sie versucht, ein kleines Kind zu entführen? Möchtegern Baby-Fotografin verhaftet! 1.944
Erste deutsche Medaille! Denise Herrmann jubelt über WM-Silber 1.119
Ex von Prinz Harry gestorben: Moderatorin Caroline Flack tot aufgefunden! 11.705
Mit Benzin übergossen und Feuerzeug in der Hand: Deshalb wollte sich ein Iraker bei Demo selbst anzünden 3.858
Neues It-Piece auf der London Fashion Week: Mundschutz 445
"Die Höhle der Löwen": Darum kann Dagmar Wöhrl nicht ohne Politik 858
Coronavirus-Patienten dürfen endlich nach Hause! Weitere Menschen aus Klinik entlassen 669
Abschied vom FC Bayern: Wie sieht die Zukunft von David Alaba aus? 1.818
Endlich! ARD-Serie "Die Kanzlei" hat eine neue Bleibe 867
Männer-Duo fällt über Frauen her: Mutiger Passant verhindert Vergewaltigung! 10.745
Schlagerstar Stefanie Hertel über neues Album: "Wir sind schon ganz aufgeregt" 2.532
Sturm "Dennis" bringt extrem viel Regen! Behörden warnen vor Hochwasser 11.978
Für besseres Miteinander: Polizisten lernen Umgang mit Menschen aus Afrika 3.034
Großeinsatz der Feuerwehr am Airport: Flugzeug nach Landung evakuiert! 5.115
Psychische Erkrankungen verantwortlich für die meisten Fehltage 2019 950
Lernen? Keine Chance: So macht sexy Josi Studenten ganz wuschig 5.931
Jenny Frankhauser postet Selfie und den Fans fällt etwas auf... 6.174
Alarm am Bahnhof! Zug steht plötzlich in Flammen 5.456
Nach Orkantief "Sabine": Droht jetzt der nächste Sturm? 2.809
Mann (42) vor Tempodrom erschossen: Täter weiter flüchtig 1.840
Dramatische Szenen: Mädchen (4) reißt sich los, rennt einfach auf Straße und wird von Auto erfasst 5.820
Mädchen bringt Kind auf die Welt: Cousin soll die Elfjährige mehr als 100 Mal vergewaltigt haben 11.752
Ohne Sport zum Traumköper: GZSZ-Star verblüfft mit Traumfigur 7.011
Rechte Terrorzelle gesprengt: Zwei Sachsen-Anhalter in Haft 741
Mann sticht in Kirche auf zwei Menschen ein 6.192