Nach "Game Of Thrones"-Konzert: Fans spekulieren über Serien-Ende

Chemnitz - Knapp 1000 Besucher feierten in der Stadthalle das Konzert des Sinfonieorchesters Prag und des Augsburger Studentenchors mit der Musik der erfolgreichen TV-Serie "Game Of Thrones".

Rund 1000 Besucher schwelgten in der Musik von "Game of Thrones".
Rund 1000 Besucher schwelgten in der Musik von "Game of Thrones".  © Maik Börner

Dirigent Franz Bader führte durch die mystischen Themenwelten der bisherigen sieben Staffeln.

Vom Hauptthema bis zu "Light Of The Seven" erklang die Musik der Fantasyserie, die ab 14. April (auf Sky) ihr großes Finale erleben wird. Im Publikum fast nur Game-Of-Thrones-Fans, die neben der Musik vom Serienende träumten.

Wer wird am Ende auf dem Eisernen Thron sitzen?

Darüber diskutierten die Besucher vor, während und nach dem Konzert.

Korinna Lasch (30) und Stefan Buchmann (30) waren sich sicher: "Jon Schnee. Er ist der rechtmäßige Herrscher. Die Serie ist einfach grandios - aber hoffentlich stirbt Cersei Lannister."

Auf Daenerys Targaryen tippt Silvia Morgenstern (64): "Jon wird ihr den Vortritt lassen. Sie ist die coolste."

Sonja (63) und Karl-Heinz Nebel (67) fiebern Ostern entgegen, sind sich sicher: "Jon Schnee wird sich durchsetzen."

Völlig uneins sind sich Sebastian Linke (36) und Torsten Lippold (44), die Jon und Daenerys auf dem Zettel haben. In einem sind sie sich aber einig: "Wir zählen die Tage bis Ostern, bis zur 8. Staffel von Game Of Thrones."

Serienfans Sebastian Linke (36) und Torsten Lippold (44) verkürzten sich mit dem Konzert die Wartezeit bis zur nächsten Staffel.
Serienfans Sebastian Linke (36) und Torsten Lippold (44) verkürzten sich mit dem Konzert die Wartezeit bis zur nächsten Staffel.  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0