"Game-of-Thrones"-Massaker: Wie die Macher die Serie mit einer Episode zerstört haben 8.424
Harvey Weinstein wegen Sex-Verbrechen schuldig gesprochen Top
Autofahrer rast absichtlich in Rosenmontagszug: Zweite Festnahme! Top Update
Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 24.02.2020 Top
Häftling bekommt für Karneval Ausgang und begeht eine Straftat nach der anderen Top
8.424

"Game-of-Thrones"-Massaker: Wie die Macher die Serie mit einer Episode zerstört haben

Game-of-Thrones Episode Die Glocken sorgt für markerschütternden Schock

Harter Tobak! Was die Macher von Game of Thrones dem Publikum in der vorletzten Episode der achten Staffel, Die Glocken, zumuten, ist brutal.

Von Stefan Bröhl

Dresden - Heftige SPOILER VORAUS: Schockierend! Die neue Episode von "Game of Thrones" erschüttert die gesamte Serie nicht nur bis in ihre Grundfesten, sondern zerstört sie sogar und lässt einen fassungslos mit vielen negativen Gefühlen zurück.

Für Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) waren die neuerlichen Schicksalsschläge zu viel.
Für Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) waren die neuerlichen Schicksalsschläge zu viel.

Dabei geht die vorletzte Episode ganz ruhig los. Jon Schnee alias Aegon Targaryen (Kit Harington) kommt auf Drachenstein an, wo ihm Lord Varys (Conleth Hill) und Tyrion Lennister (Peter Dinklage) eröffnen, dass Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) seit Tagen nichts mehr gegessen hat und niemanden sehen will.

Die Schmach nach der Niederlage in "Die Letzten der Starks" sitzt bei ihr tief.

Als sie von Tyrion erfährt, dass Varys sie zu hintergehen versucht, lässt sie diesen in der Nacht von Grauer Wurm (Jacob Anderson) und einigen Unbefleckten abholen und nach draußen bringen.

Tyrion entschuldigt sich bei ihm für den Verrat, den Varys nachvollziehen kann. Er hofft aber inständig, dass er sich irrt und eine falsche Zukunft vorausgesehen hat.

Dann wird er von Daenerys zum Tode verurteilt und von ihrem letzten verbliebenen Drachen Drogon verbrannt.

"Game-of-Thrones"-Fans werden bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Folge ahnen, in welche Richtung diese Episode gehen könnte. Denn Varys hat nur deshalb so lange und so viele Könige überlebt, weil er extrem schlau ist.

Tyrions großer Fehler

Tyrion Lennister (Peter Dinklage) erkennt zu spät, dass er eine falsche Entscheidung zu viel getroffen hat.
Tyrion Lennister (Peter Dinklage) erkennt zu spät, dass er eine falsche Entscheidung zu viel getroffen hat.

Mit einem hat er auf jeden Fall recht: Daenerys ist nicht mehr dieselbe, der er sich einst mit großer Hoffnung angeschlossen hatte.

Tyrion erkennt das zu spät und fleht sie an, in der anstehenden großen Schlacht nicht das Leben von einer Million Menschen in Königsmund aufs Spiel zu setzen, wie sie es bereits am Ende der letzten Folge nach zwei schweren Schicksalsschlägen angedroht hatte.

Wenn die Glocken erklingen, bedeutet das, dass sich die Stadt ergibt, so Tyrion.

Um das zu gewährleisten, befreit er hinter dem Rücken von Daenerys seinen Bruder Jaime (Nikolaj Coster-Waldau), der den Unbefleckten in die Arme lief und gefangen genommen wurde. Er soll Cersei (Lena Headey) ins Gewissen reden. So viel hängt davon ab!

Als wären all die negativen Entwicklungen der letzten Wochen für Daenerys noch nicht genug, weist Jon auch noch ihren Liebesdrang zurück, was endgültig zu viel für sie ist.

Mit Wut und Entschlossenheit greift sie auf Drogon reitend die Eiserne Flotte an und brennt diese in Grund und Boden, weil sie deren Katapulte als Schwäche ausgemacht hat. Sie können den schnellen Drehungen des Drachens in der Luft nicht folgen und werden niedergebrannt.

Das Massaker von Königsmund

Nach dem Tod von Missandei sinnt auch Grauer Wurm (Jacob Anderson) auf brutale Rache.
Nach dem Tod von Missandei sinnt auch Grauer Wurm (Jacob Anderson) auf brutale Rache.

Königsmund ist binnen weniger Minuten gefallen, die Todesangst der dort festsitzenden Menschen wird mit beängstigender Präzision in Szene gesetzt.

Die Soldaten Cerseis ergeben sich, weil sie gegen Nordmänner, Dothraki, Unbefleckte und einen Drachen keine Chance haben.

Die Glocken werden geläutet, Jon und Tyrion sind erleichtert. Der Krieg ist vorbei und wurde gewonnen!

Dann der Schock: Es kommt zur größten "WtF"-Szene in "Game of Thrones"!

Denn Daenerys reicht das nicht, sie fliegt nach kurzem Ringen auf Drogon empor - und legt die Stadt in Schutt und Asche, brennt sie und die hilflos umherrennenden Zivilisten erbarmungslos nieder!

Wer will, kann das positiv sehen und sich freuen, dass die seit Wochen im Internet kursierenden Gerüchte um die gebrochene "Mad Queen" (verrückte Königin) wahr sind und die Macher sich nicht davor scheuen, einen äußerst unliebsamen Pfad zu beschreiten.

Das werden allerdings nur die wenigsten Fans so sehen. Denn es gab keine Episode in dieser grandiosen Serie, die auf so schreckliche Weise schockierend war.

Wandel von Daenerys Targaryen nicht nachzuvollziehen

Jon Schnee alias Aegon Targaryen (r., Kit Harington) und Ser Davos Seewert (Liam Cunningham) durchleben ein Wechselbad der Gefühle.
Jon Schnee alias Aegon Targaryen (r., Kit Harington) und Ser Davos Seewert (Liam Cunningham) durchleben ein Wechselbad der Gefühle.

Die Entscheidung, Daenerys nach alledem, was sie durchlitten- und dank ihrer Charakterstärke überstanden hat, wegen einiger weiterer Schicksalsschläge, die definitiv schrecklich waren, kurz vor dem großen Finale komplett wahnsinnig werden zu lassen und sie dem zu berauben, was die Figur in den 71 Folgen zuvor ausgemacht hat, ist nichts anderes, als der größte Fehler, den die Verantwortlichen bei all ihren Entscheidungen in der gesamten Serie gemacht haben!

Sie verwandeln eine der am besten und stärksten ausgeschriebenen Frauenfiguren aller Zeiten in eine verachtenswerte Massenmörderin, deren Handeln nicht mehr nachzuvollziehen ist.

Das liegt auch daran, dass es hinsichtlich der Charakterdarstellung und -entwicklung viel zu schnell voranging. Deshalb wirkt Daenerys' neues Ich schlichtweg unglaubwürdig, weil es höchstens andeutungsweise vorbereitet wurde, wenn überhaupt.

Dazu fällt - wie schon in den anderen Episoden der achten Staffel - auf, dass die Verantwortlichen offensichtlich große Probleme hatten, ein ausgewogenes Erzähltempo zu finden. Klar, ihr Vorgehen sollte für alle überraschend kommen. Diese Absicht ist logisch, die Umsetzung aber fürchterlich.

Schlimmste Fehlentscheidung der Macher kostet Serie viel Qualität

Euron Graufreud (Pilou Asbaek) kann der Wut Drogons mit seiner Flotte nichts entgegensetzen.
Euron Graufreud (Pilou Asbaek) kann der Wut Drogons mit seiner Flotte nichts entgegensetzen.

Durch ihre Fehlentscheidung bröckelt nämlich die Authentizität der ganzen Serie dahin, weil alles bisher Geschehene nun aus einem komplett anderen Blickwinkel betrachtet werden muss und qualitativ deutlich schwächer wirkt.

Neben alldem lassen die Macher die neueste Episode auch noch in ein wahres Massensterben ausarten, in dem auch die Liebe zu den Figuren nicht mehr zu erkennen ist und berauben sich damit einer ihrer größten Stärken.

Denn wenn die Rache von Daenerys besser vorbereitet gewesen wäre, man ihr einfach mehr Szenen, die den Wandel vorantreiben spendiert hätte, wäre ihr barbarisches Vorgehen vielleicht noch im Ansatz zu verstehen gewesen.

Durch die Entscheidung, die zwei größten Schlachten der Serie so nah aneinander zu packen, fehlte hierfür aber anscheinend die Zeit.

Dabei hatte gerade der Storytelling-Aspekt "Game of Thrones" auf ein Weltklasse-Niveau gehoben.

Nun werden die Tode einiger (geliebter) Protagonisten der ersten Stunde auf so unwürdige Art und Weise schnell und lieblos abgehandelt, dass sich selbst der Nachtkönig in seinem Eisgrab umdreht.

Was haben sich die Macher nur bei diesem Plot-Twist gedacht?

Cersei Lennister (Lena Headey) will sich ihre Niederlage nicht eingestehen.
Cersei Lennister (Lena Headey) will sich ihre Niederlage nicht eingestehen.

Dabei hat auch die Folge großartige Sequenzen. Wenn sich Tyrion und Jaime voneinander verabschieden, kommen die großen Gefühle auf, weil die Glaubwürdigkeit dieser Szene groß ist. Denn hier hat man das Gefühl, dass sie über Jahre hinweg vorbereitet wurde und aus dem Handeln der Figuren heraus erwachsen ist.

Von dieser Qualität gibt es noch einige weitere Sequenzen, was es noch härter macht, die schwerwiegenden Fehler der Episode zu verkraften.

Denn die 74 Minuten lange Episode ist auch unterhaltsam, kurzweilig, spannend und so dramatisch, dass man sich beim Fingernägel kauen erwischt, weil man gar nicht weiß, wo man mit seiner Anspannung hin soll.

Fantastisch sind auch die cineastische Kameraführung, die bekannten und beliebten Locations, die aufwendig gestalteten Kostüme und die vielsagenden Frisuren, während die Spezialeffekte von durchwachsener Qualität sind, weil sie teilweise auf den ersten Blick als solche auszumachen sind.

Die genannten Stärken ändern jedoch nichts am großen Gefühl der Niedergeschlagenheit, das einem nach Ansicht der Folge überkommt, weil man nach dieser schwächsten aller "GoT"-Episoden genau weiß, dass die Serie nicht das hochklassige Ende bekommen wird, das sie verdient gehabt hätte.

Deshalb müssen sich die Macher eine Frage gefallen lassen: Was habt ihr euch dabei gedacht?

Der Wandel von Daenerys Targaryen (r., Emilia Clarke) wird noch für viele Wochen für Gesprächsstoff sorgen. (Bildmontage)
Der Wandel von Daenerys Targaryen (r., Emilia Clarke) wird noch für viele Wochen für Gesprächsstoff sorgen. (Bildmontage)

Fotos: PR/HBO

Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! 2.212 Anzeige
Schlimme Patzer im Montagsspiel: Union Berlin siegt bei Eintracht Frankfurt 1.323
Hamburg-Wahl: FDP und Weinberg fliegen aus Bürgerschaft 1.526 Update
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 21.989 Anzeige
"Nicht aufgeben": FC-Bayern-Spieler Kimmich ruft zum Kampf gegen Rassismus 467
Hallescher FC zieht die Reißleine: Trainer Torsten Ziegner entlassen! 2.323
Bis 29. Februar: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! 1.372 Anzeige
Coronavirus im Ticker: Fünfter Infizierter in Italien gestorben 185.142 Update
Mutter tötet Kinder und sich selbst: Obduktion ist abgeschlossen 651
Verrohung, Eskalation, Orientierungslosigkeit: Peter Maffay mit schlimmen Befürchtungen 6.655
Spektakuläre Flucht: Häftling entkommt auf dem Weg zu Beerdigung 2.634
Hillary Clinton kommt zur Berlinale, doch die Lager sind gespalten 372
Mitten im Karnevalstreiben: 20-Jährige in Köln von Straßenbahn getötet 871
Coronavirus: China verbietet Verzehr von Tieren 2.535
Maxim starb Minuten nach der Geburt: Hebamme schuldig gesprochen! 11.767
Angst vor Coronavirus: Riegelt Deutschland wie Italien bald ganze Städte ab? 5.774
Auschwitz-Gedenkstätte empört: Amazon-Serie mit Al Pacino verfälscht Geschichte 2.019
WikiLeaks-Gründer Julian Assange deckte Kriegsverbrechen der USA auf: Jetzt steht er vor Gericht 1.068
Bruder erstochen und Mutter verletzt: Urteil gegen Täter (45) gefallen 567
Roberto Benigni findet: Darum symbolisiert Pinocchio gezielte Falschmeldungen 336
Mann lässt seine Freundin nach Streit am Autobahn-Rastplatz zurück 8.898
Passanten hören Schreie aus Auto: Als die Polizei kommt, folgt die wunderschönste Überraschung 3.788
Judenfeindliche Darstellungen beim Karneval: "Können rechtlich nichts machen" 5.314
"Ursel" reißt aus: Polizei muss Schwein an viel befahrener Straße einfangen! 1.025
Schwertransport kippt um: Gutachter untersuchen Unfallstelle 3.045
Nazi-Terrorzelle zerstört? Armin Rohde fordert Politik zu hartem Durchgreifen gegen "Weichbirnen" auf 2.033
Polizei rammt Wohnungstür auf, dahinter wartet ein Mann mit einer Armbrust 3.454
Saison-Aus für Kevin Volland! Schlimme Verletzung des Top-Scorers trifft Bayer 04 hart 980
Mit 195 Sachen durch München: Handyvideo kostet Raser den Lappen 698
Streit um Frau endet mit Messerstich und gebrochener Nase 2.083
Historiker belastet Ex-SS-Wachmann: Hat Bruno D. auch Häftlinge erschossen? 1.388
"Heilt Höcke" und die AfD: Klare Haltung im Karneval gegen Rassisten 8.359
Über acht Stunden "Planken"! George (62) schafft es ins Guinness Buch 2.877
Nach Vodka-Eskapade: Mutter bewusstlos im Flugzeug, Kinder müssen es mit ansehen! 2.854
Corinna Harfouch als neue Berlin-Kommissarin: Diese "Tatort"-Kollegen sind begeistert 736
Mehrfach auf Hirschkuh eingestochen: Polizei sucht Tierquäler 559
Älterer Fahrer gibt aus Versehen Gas und landet auf parkendem Opel 2.572
Jenny Frankhauser verliert die Fassung: "Perverses Schwein!" 3.980
Elfjährige nimmt ein Bad, als ihre Mutter nach ihr sieht, ist das Mädchen bereits tot 15.401
Nach Einbruch: Polizei findet menschliches Skelett auf Grundstück! 2.351
Blutnacht von Hanau: Freunde und Verwandte nehmen Abschied von Opfer 2.785 Update
Junges Paar tötet drei Menschen: Streit wegen Mietvertrag? 1.775
Rührend: Paar heiratet wegen Oma an ungewöhnlichem Ort 13.144
Rückruf! Firma nimmt Tattoo-Farben vom Markt 1.343
Nach Hamburg-Wahl: So begründet die AfD ihr schwaches Ergebnis 4.590
Quoten zu schlecht? "Big Brother" verschärft die Regeln 4.307
Reise bis ans andere Ende der Welt! Flaschenpost nach 7 Jahren gefunden: Jetzt werden die Finder gesucht 1.594
Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Gab es ein rassistisches Motiv? 1.866
Verurteilter Mörder tötet zwei Kinderschänder: Er wollte der Welt einen Gefallen tun 12.834
FCK: Wegen Entlassung der Torwart-Legende Gerry Ehrmann starten Fans jetzt eine Petition! 1.807