Brand in Bowlinghalle richtet Millionenschaden an

Garbsen - Beim Brand einer Bowlinghalle in Garbsen bei Hannover ist ein Millionenschaden entstanden. Hunderte Feuerwehrleute aus der Region waren am Samstag im Einsatz, weithin war in der Region eine große schwarze Rauchwolke zu sehen. Es gab vier Verletzte.

Mehr als 250 Rettungskräfte kämpften gegen die Flammen, die bei einem Feuer in einem Bowling-Center entstanden.
Mehr als 250 Rettungskräfte kämpften gegen die Flammen, die bei einem Feuer in einem Bowling-Center entstanden.  © DPA / Julian Stratenschule

In der Halle befand sich auch eine "Kids Fun World". Dort wurde ein Kindergeburtstag gefeiert. Viele Rettungswagen fuhren zum Brandort, weil befürchtet wurde, dass zahlreiche Jungen und Mädchen verletzt sein könnten.

Ein Kind und zwei Erwachsene hätten Rauchvergiftungen erlitten, eine Feuerwehrfrau habe sich das Knie verdreht, sagte ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei.

Mehr als 250 Einsatzkräfte waren aktiv. Die B6 war in der Nähe des Brandortes eine Zeit lang gesperrt, weil dort die Rettungswagen standen. Drohnen wurden eingesetzt, um den Brand beurteilen zu können. Zahlreiche Schaulustige beobachteten die Löscharbeiten. Die Brandursache war noch unklar.

"Wir lassen das Gebäude jetzt kontrolliert abbrennen und versuchen, das Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude zu verhindern", sagte Stefan Müller, Sprecher der Feuerwehr Garbsen, am Abend.

Einen Millionenschaden richtete das Feuer in Niedersachsen an.
Einen Millionenschaden richtete das Feuer in Niedersachsen an.  © DPA / Julian Stratenschulte