Drama in Betonwerk: Mann bei Arbeiten von Bauteil getroffen und getötet

Garching an der Alz - Im Freistaat ist es zu einem traurigen Unfall gekommen: Bei Wartungsarbeiten in einem Betonwerk in Oberbayern ist ein Mann aus großer Höhe in die Tiefe gestürzt und gestorben.

Ein alarmierter Notarzt konnte das Leben des Mannes nicht mehr retten. (Symbolbild)
Ein alarmierter Notarzt konnte das Leben des Mannes nicht mehr retten. (Symbolbild)  © DPA

Der 62-Jährige wurde am Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr durch die Wucht des Aufpralls offenbar so schwer verletzt, dass er den Kampf um sein Leben verlor.

Wie es zu dem schrecklichen Zwischenfall kommen konnte, ist bislang unklar. Es sei ein Gutachter wurde eingeschaltet, um den Ablauf des Unfalls in Garching an der Alz im Landkreis Altötting zu klären.

Auch das Gewerbeaufsichtsamt sei an den Ermittlungen, welche die Kriminalpolizei Mühldorf am Inn übernommen hat, beteiligt. Diese dauern zurzeit noch weiter an.

Der tödliche Verunglückte kommt aus Trostberg im Landkreis Traunstein.

Update 13.55 Uhr


Wie die Polizei mitteilte, kam der Mann nicht wie, zunächst berichtet wurde, bei einem Sturz ums Leben, sondern wurde von einem Bauteil erschlagen. Der 62-Jährige wurde am Kopf getroffen und tödlich verletzt. Um welche Art Bauteil es sich handelte, konnte die Polizei nicht sagen.

Zunächst hatte die Polizei in ihrer Mitteilung von einem tödlichen Sturz gesprochen. Diese Angaben hat der Sprecher korrigiert.

In Garching an der Alz ist es am Dienstagmorgen zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen.
In Garching an der Alz ist es am Dienstagmorgen zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0