Blutiges Beziehungs-Drama: Frau rammt Freund Messer in den Oberkörper

Garmisch-Partenkirchen - Ein Beziehungsstreit in einer Wohnung in Garmisch-Partenkirchen nahm am Neujahrsabend ein blutiges Ende. Die Kripo ermittelt gegen eine 44 Jahre alte Frau.

Die 44-Jährige verständigte selbst die Polizei. (Symbolbild)
Die 44-Jährige verständigte selbst die Polizei. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Donnerstag mitteilte, geriet die Frau und ihr 50-jähriger Lebensgefährte an Neujahr gegen 19.45 Uhr in Streit.

Laut Polizei soll es im Verlauf der Auseinandersetzung auch zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Schließlich stach die 44-Jährige ihrem Freund ein Küchenmesser in den Oberkörper.

Doch der 50-Jährige war sich offenbar gar nicht bewusst, wie schwer er verletzt worden war. Er verließ die gemeinsame Wohnung und ging zu einer Tankstelle in der Nähe.

In der Zwischenzeit alarmierte die Angreiferin die Polizei. Die Beamten konnten den Schwerverletzten glücklicherweise schnell finden.

Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und musste noch in der Nacht notoperiert werden. Mittlerweile sei er außer Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen hat die Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Die 44-Jährige wurde in eine psychiatrische Fachklinik eingeliefert.

Der Vorfall ereignete sich in einer Wohnung im Stadtgebiet von Garmisch-Partenkirchen.
Der Vorfall ereignete sich in einer Wohnung im Stadtgebiet von Garmisch-Partenkirchen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0