Schnee-Chaos! Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen abgesagt

Garmisch-Partenkirchen - Das Wetter spielt nicht mit, an ein Rennen ist nicht zu denken: Einen Tag nach der Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen ist der für Sonntag geplante Riesenslalom der Herren ebenfalls abgesagt worden.

An einen Riesenslalom ist in Garmisch-Partenkirchen aktuell nicht zu denken.
An einen Riesenslalom ist in Garmisch-Partenkirchen aktuell nicht zu denken.  © DPA

Die Organisatoren entschieden bereits gut drei Stunden vor dem angesetzten Start des ersten Durchgangs, das Rennen wegen heftiger Schneefälle nicht auszutragen.

In der Nacht zum Sonntag hatte es in der bayerischen Wintersportmetropole rund 30 Zentimeter Neuschnee gegeben, so dass ein reguläres Rennen unmöglich geworden war.

Aus Sicherheitsgründen entschieden sich die Veranstalter und der Ski-Weltverband FIS dann gemeinsam für eine Absage in Bayern.

Das Heim-Rennen auf der Kandahar wäre für die Technik-Fahrer um Stefan Luitz (26) das letzte Event vor den Weltmeisterschaften in Are gewesen. Ein Ersatzrennen für die am Samstag in Garmisch ausgefallene Abfahrt soll laut FIS eventuell am ersten März-Wochenende in Kvitfjell stattfinden.

Der Weltcup-Zirkus macht vom 28. Februar an Station in Norwegen. Eine definitive Entscheidung soll Anfang dieser Woche bei der WM in Schweden bekannt gegeben werden. Der Deutsche Skiverband (DSV) will an diesem Sonntag sein komplettes WM-Aufgebot benennen.

Stefan Luitz und Co. können in Garmisch-Partenkirchen nicht an den Start gehen. (Archivbild)
Stefan Luitz und Co. können in Garmisch-Partenkirchen nicht an den Start gehen. (Archivbild)  © DPA
Heftige Schneefälle machen ein Rennen in Garmisch-Partenkirchen am Sonntag gänzlich unmöglich.
Heftige Schneefälle machen ein Rennen in Garmisch-Partenkirchen am Sonntag gänzlich unmöglich.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0