Handwerker arbeiten an Gasheizung, dann gibt es eine Explosion

Hamburg - Ein lauter Knall hat am Montagvormittag den Hamburger Stadtteil Neugraben-Fischbek erschüttert. In einem Reihenhaus an der Straße Schneeheide gab es eine Gasexplosion.

Die Tür und die Fenster des Reihenhauses sind durch die Druckwelle der Explosion beschädigt.
Die Tür und die Fenster des Reihenhauses sind durch die Druckwelle der Explosion beschädigt.  © JOTO
Gegen 10.15 Uhr kam es in dem Gebäude bei Handwerksarbeiten an einer Gasheizung zu einer Verpuffung, bei der es auch eine Stichflamme gab, teilte die Feuerwehr mit.

Dieses Bild bot sich den Feuerwehrleuten bei Eintreffen: Die Druckwelle hat die schwere Außentür des Gebäudes aufgedrückt sowie Fenster und Glasscheiben zersplittern lassen.

Glücklicherweise gab es aber keinen Brand.

Zwei Handwerker erlitten durch die Explosion Schnitt- und Schürfverletzungen.

Sie wurden durch Notfallsanitäter der Feuerwehr versorgt und in Krankenhäuser gebracht.

Die 90-jährige Bewohnerin des Reihenhauses blieb zwar körperlich unverletzt, erlitt aber einen Schock und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr ist das Gebäude nicht einsturzgefährdet.

Die genaue Ursache der Explosion ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0