Gasflaschen explodieren bei Scheunenbrand: Menschen aus Wohnhäusern evakuiert

Dresden - Riskanter Feuerwehreinsatz nahe Dresden: Etwa 25 Kilometer östlich von Sachsens Hauptstadt stand in dem Dorf Großharthau am frühen Freitagmorgen eine Scheune in Flammen. Mehrere Gasflaschen lagerten darin, einige explodierten während des Einsatzes!

Die Einsatzkräfte konnten die Scheune nicht mehr retten.
Die Einsatzkräfte konnten die Scheune nicht mehr retten.  © RocciPix/Rocci Klein

Gegen 0.45 Uhr wurden mehr als 90 Einsatzkräfte zum Ort des Geschehens beordert. Die Kameraden hatten allerhand zu tun. Zwar konnte die Scheune, die beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte lichterloh brannte, nicht mehr gerettet werden, dafür mussten die Einwohner zweier direkt angrenzender Wohnhäuser evakuiert werden.

Mit aller Macht mussten die Feuerwehrleute dann ein Übergreifen der Flammen auf die beiden Häuser verhindern.

Dazu kam das hohe Risiko durch die in der Scheune gelagerten Gasflaschen hinzu. Mindestens zwei von ihnen sollen während des gefährlichen Einsatzes explodiert sein.Dann fing die Scheune irgendwann an, zusammenzustürzen.

Bis in die Morgenstunden dauerte der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren, die zahlreiche Glutnester löschen mussten. Einer der Kameraden soll sich im Einsatz leicht verletzt haben.

Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Das Feuer brannte lichterloh.
Das Feuer brannte lichterloh.  © xcitepress/Christian Essler
Ein Kleinwagen konnte ebenso nicht mehr gerettet werden.
Ein Kleinwagen konnte ebenso nicht mehr gerettet werden.  © RocciPix/Rocci Klein
Die letzten Löscharbeiten bei Tageslicht.
Die letzten Löscharbeiten bei Tageslicht.  © RocciPix/Rocci Klein

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0