Krawalle wegen US-Botschaft in Jerusalem: 37 Tote im Gazastreifen! 1.226
Dreifach-Mutter (27) aus Bayern stirbt plötzlich im Urlaub: Hilfsbereitschaft rührt zu Tränen Top
Bluttat im Haus von Schauspieler Ron Ely: Ehefrau und Sohn tot Top
Technikabverkauf bei MediaMarkt Gießen: Bis Samstag spart Ihr bis zu 56% Anzeige
Rechte Bürgerwehr schon wieder in Döbeln unterwegs Neu
1.226

Krawalle wegen US-Botschaft in Jerusalem: 37 Tote im Gazastreifen!

Verlegung nach Tel Aviv: Weit über 1000 Verletzte bei schweren Konfrontationen

Bei schweren Protesten sind im Gazastreifen 37 Menschen getötet worden, rund 1700 wurden verletzt.

Gaza/Tel Aviv - Schon Stunden vor der Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem ist es am Montag zu heftigen Protesten der Palästinenser mit vielen Toten gekommen.

Palästinenser tragen einen verwundeten Demonstranten nahe Khan Younis.
Palästinenser tragen einen verwundeten Demonstranten nahe Khan Younis.

Mindestens 37 Palästinenser wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums im Gazastreifen bei Konfrontationen mit israelischen Soldaten an der Grenze zu Israel erschossen. Rund 1700 Menschen seien verletzt worden, darunter Hunderte durch Schüsse. Es ist der Tag mit den meisten Todesopfern seit dem Gaza-Krieg 2014. Russland zeigte sich besorgt angesichts der Verlegung der US-Botschaft. Al-Kaida rief zum Heiligen Krieg auf.

Der palästinensische Gesundheitsminister Dschawad Awad in Ramallah warf Israel ein "Massaker an unbewaffneten Demonstranten" vor. Russland zeigte sich besorgt angesichts der Verlegung der US-Botschaft. Die Türkei sprach von einem Massaker.

Bis zu eine Million Menschen waren im Gazastreifen an der Grenze zu Israel zu Protesten erwartet worden. Nach Angaben der Armee beteiligten sich zunächst mehr als 35.000 Menschen an zwölf verschiedenen Orten an den Protesten am Grenzzaun. Palästinenser hätten Brandbomben und explosive Gegenstände auf Soldaten geworfen, hieß es in einer Stellungnahme. Sie würden Reifen verbrennen und versuchen mit brennenden Gegenständen Feuer in Israel zu entzünden.

Die USA wollten am Montagnachmittag ihre Botschaft in Jerusalem im Beisein von rund 800 Gästen eröffnen. Auch US-Finanzminister Steven Mnuchin, Präsidententochter Ivanka Trump sowie ihr Mann und Trump-Berater Jared Kushner wurden erwartet.

US-Präsident Donald Trump hatte im Dezember in einem umstrittenen Alleingang Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkannt. Er kündigte die Verlegung der Botschaft von Tel Aviv in die Heilige Stadt an. Die Entscheidung wurde international scharf kritisiert. Es kam zu Unruhen in den Palästinensergebieten.

Israel hat den Ostteil Jerusalems im Sechstagekrieg 1967 erobert. Den Anspruch der Palästinenser auf Ost-Jerusalem als Hauptstadt für einen eigenen Staat Palästina lehnt Israel ab. Doch die internationale Gemeinschaft pocht darauf, dass der künftige Grenzverlauf in Verhandlungen beider Seiten geklärt wird. Dies hat auch Trump gesagt.

Sprach vor der Botschaftseröffnung von einem "bewegenden Tag für das Volk Israel und den Staat Israel": Benjamin Netanjahu.
Sprach vor der Botschaftseröffnung von einem "bewegenden Tag für das Volk Israel und den Staat Israel": Benjamin Netanjahu.

Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu sprach vor der Botschaftseröffnung von einem "bewegenden Tag für das Volk Israel und den Staat Israel".

Netanjahu zitierte bei Twitter aus der Bibel: "Als der Herr die Gefangenen Zions zurückbrachte, da waren wir wie Träumende." Israel feiert den Schritt am 70. Jahrestag seiner Staatsgründung als politischen Triumph.

Auch in Ramallah im Westjordanland nahmen rund 5000 Palästinenser an einem Protestmarsch teil. Sie trugen palästinensische und schwarze Flaggen sowie Schlüssel. Damit wiesen sie auf ihre Forderung nach einer Rückkehr in die Gebiete hin, aus denen 1948 im Zuge der israelischen Staatsgründung Hunderttausende Palästinenser flohen oder vertrieben wurden. Demonstranten verbrannten auch eine US-Flagge.

Die Bundesregierung rief angsichts der Auseinandersetzungen zur Mäßigung auf. Die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem dürfe kein Anlass für Gewalt sein, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts in Berlin. "Wir rufen an einem Tag wie heute alle dazu auf, das Recht auf friedliche Meinungsäußerung nicht zu missbrauchen", sagte sie. Gleichzeitig müsse Israel bei seinen Schutzmaßnahmen das Prinzip der Verhältnismäßigkeit wahren.

Hunderte Menschen wurden bei den Protesten Verletzt, mehr als ein Dutzend starb.
Hunderte Menschen wurden bei den Protesten Verletzt, mehr als ein Dutzend starb.

Die Bundesregierung sei weiterhin der Überzeugung, dass es im Konflikt um den Status von Jerusalem nur eine einvernehmliche Verhandlungslösung geben könne.

An einem Empfang des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu am Sonntagabend anlässlich der Verlegung der US-Botschaft habe kein deutscher Vertreter teilgenommen, sagte die Sprecherin. Die Bundesregierung werde auch weiter nichts tun, was Zweifel an ihrer völkerrechtlichen Haltung zum Status Jerusalems aufkommen lassen könnte.

Russland äußerte sich besorgt über die Verlegung der Botschaft. Dies könne die Spannungen im Nahen Osten weiter verstärken, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow russischen Agenturen zufolge. "Wir haben diese Befürchtungen", sagte er in Moskau.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte in London, Amerika sei nun nicht mehr Teil der Lösung des Nahostkonflikts, sondern Teil des Problems. Washington habe seine "Rolle als Vremittler im Friedensprozess des Mittleren Ostens verwirkt und verloren", fügte Erdogan hinzu. Mit der Verlegung der Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem trete Washington "das internationale Recht mit Füßen".

Khan Younis: Palästinenser versuchen Feuer zu löschen, die durch israelische Drohnen ausgelöst wurden.
Khan Younis: Palästinenser versuchen Feuer zu löschen, die durch israelische Drohnen ausgelöst wurden.

Al-Kaida-Chef Aiman al-Sawahiri rief seine Anhänger angesichts der Botschaftsverlegung zum Widerstand auf.

Es sei nötig, die Feinde vereint mit einem Heiligen Krieg (Dschihad) zu bekämpfen, sagte der Führer des dschihadistischen Terrornetzwerkes in einem Video, das am Sonntagabend auf Propagandakanälen der Extremisten im Internet aufgetaucht war. Al-Sawahiri kritisierte zudem Trump, der "das wahre Gesicht der Kreuzzüge" enthüllt habe.

An der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen setzten schon gegen Mittag zahlreiche Palästinenser Reifen in Brand; dichter schwarzer Rauch stieg in den Himmel. Nach Berichten von Augenzeugen versuchten mehrere Männer, den Grenzzaun zu Israel zu durchschneiden.

Israels Armee hat die Zahl ihrer Soldaten an der Gaza-Grenze verdoppelt. Seit Ende März sind dort bei gewaltsamen Konfrontationen von Palästinensern und israelischen Soldaten 71 Palästinenser getötet und Tausende verletzt worden. Beim "Marsch der Rückkehr" haben Zehntausende ein Recht auf Rückkehr in das heutige israelische Staatsgebiet gefordert. Israel lehnt das ab.

Die im Gazastreifen herrschende radikalislamische Hamas wird von Israel, EU und USA als Terrororganisation eingestuft und hat sich die Zerstörung des Staates Israel auf die Fahne geschrieben.

Fotos: DPA

Nur Freitag: Outletcenter gibt Mega-Rabatte auf Outletpreise. Anstrum erwartet! 9.269 Anzeige
Horror-Mutter betrinkt sich und lässt ihren Sohn (12) alle nach Hause fahren Neu
Pro7 macht Ernst: Darum vergeht Joko und Klaas das Lachen! Neu
Nur 2 Tage lang gibt's hier TVs und Zubehör bis zu 58% günstiger! Anzeige
Da steht ein Pferd! Reiter "parkt" sein gesatteltes Tier komplette Nacht vor Wohnhaus Neu
Niederlande: Familie neun Jahre gefangen gehalten, um auf das Ende der Welt zu warten? Neu
MMA kommt nach Hamburg! jetzt Tickets abstauben! 3.278 Anzeige
Dumme Idee: Mann wird das Gras geklaut, dann ruft er bei der Polizei an Neu
Arme Sau! Wer sitzt denn da in dieser Grube? Neu
Langeweile im Job? Darum solltet Ihr diese Uni kennen! Anzeige
Husten, Schnupfen, Heiserkeit: Was hilft denn nun wirklich bei Erkältung? Neu
Mitten im Zoo-Aquarium: Hai frisst seinen Artgenossen! Neu
Neun Verletzte bei Kurden-Demos in NRW: Mann in den Rücken gestochen Neu
Lust auf einen Jobwechsel? Diese Firma hat mehrere Stellen zu vergeben! 3.983 Anzeige
Heißes Duell bei "Schlag den Star": Schlager-Sternchen trifft auf Promi-Tochter Neu
Berlins Polizei-Präsidentin will rechte Gefahr mit Beratungstelefon bekämpfen Neu
Nur bis Samstag: Technik bei MediaMarkt Sulzbach bis zu 56% günstiger Anzeige
So sieht Katja Krasavice ungeschminkt aus Neu
Rätselhafte Abschiebung von Amri-Freund: Ex-Staatssekretärin soll Licht ins Dunkel bringen Neu
In Friesoythe wird zwei Tage lang dieser Markt gestürmt! Wir sagen, warum 1.587 Anzeige
Gruppenvergewaltigung Freiburg: Was haben Türsteher nahe des Diskoeingangs gesehen? Neu
Das Jugendwort des Jahres 2019... Es gibt keins! Neu
Grüne fordern härteres Durchgreifen gegen Rechtsrock-Konzerte Neu
Rückruf wegen Glassplittern bei Rapunzel "Klare Suppe" Neu
Tagesschau: Jan Hofer bekommt Morddrohungen! Neu
Schlagerboom: Vier Künstler kämpfen um Platz bei Silbereisen-Show Neu
Janine Pink rechnet mit den Männern ab Neu
Prozess in Köln: Frau und Geliebter sollen Opfer zerstückelt und entsorgt haben Neu
Reichweite und Sicherheit: Funktionieren die E-Scooter im Winter? Neu
Das Supertalent: Junge bringt Sarah Lombardi zum Weinen, seine Geschichte ist rührend! Neu
Mädchen (13) starb auf Klassenfahrt in London: Vorwürfe gegen vier Lehrer Neu
Profi-Boxer Patrick Day kurz nach K.o. verstorben Neu
Moderatorin Michelle Hunziker verrät süßes Geheimnis Neu
Eklat in der Kreisliga: Kicker imitieren Militärgruß der türkischen Nationalmannschaft Neu
GZSZ: Liebes-Chaos durch Leon-Rückkehr? Jetzt spricht Nina Neu
Mann baumelt der Hodensack bis zu den Knien 2.871
Frau auf Stuhl geknebelt, um fernsehen zu können: Aufschrei im Netz! 1.148
Hier frisst eine Katze ein ganzes Känguru 782
Weil er schwul ist: Hotelier bekommt erst Hassbrief und danach liebevolle Nachrichten 625
Inzest! Mädchen gebärt nach Sex mit Vater ihre eigene Schwester 1.081
Weil die Bahn schlampte: Frau stirbt, als sie aus dem Zugfenster schaut 2.426
Mann legt Hund an die Leine und schleudert ihn durch die Luft 753
Hund in großer Panik: Was ist da bloß in der Waschmaschine? 2.858
Frau kauft Orangenkiste und findet darin ein super ekliges Tier 5.278
Hund wird gequält, bis mutige Tierschützer einschreiten 6.773
Kerlchen bringt Millionen zum Lachen: Worüber regt es sich hier nur so auf? 6.075
Erdogan will Krieg, für Deutschland hat er nur Spott übrig 6.352
N-Körbchen! Webcam-Girl lässt sich Mega-Brüste operieren: So sieht sie heute aus 10.534
Lebensgefährlich! Internetbestellung eines Jungen entpuppt sich als Horror-Paket 9.294
Nach Insolvenz: Noch mehr schlechte Neuigkeiten für deutsche Thomas Cook 3.357
Weltweit größte Internetseite für Kinderpornografie im Darknet gestoppt 1.208
Warnung vor Beauty-Trend! Darum schmieren Frauen Zahnpasta in ihre Vagina 6.526