In Thüringen gibt's jetzt ein Kita-Jahr umsonst

Das letzte Kita-Jahr ist ab 2018 kostenlos. (Symbolbild)
Das letzte Kita-Jahr ist ab 2018 kostenlos. (Symbolbild)  © DPA

Erfurt - Das letzte Kita-Jahr vor der Einschulung ist in Thüringen ab 2018 kostenlos. Der Landtag stimmte mit der Mehrheit von Linken, SPD und Grünen einem Gesetzentwurf der Landesregierung zu.

"Ich halte das für einen riesengroßen Schritt für Thüringen", sagte Bildungsminister Helmut Holter (Linke). CDU und AfD betonten, das Gesetz sei unzureichend und enthielten sich der Abstimmung.

Mit dem beitragsfreien Kita-Jahr setzt Rot-Rot-Grün drei Jahre nach dem Regierungswechsel eines ihrer großen Versprechen um. "Die Koalition hat geliefert. Die Koalition hält Wort", sagte Holter. Nach Angaben des Bildungsministeriums sparen Eltern dadurch im Schnitt 1440 Euro pro Jahr pro Kind.

Holter nannte das neue Gesetz eine Einladung an junge Familien, in Thüringen zu bleiben oder in das Land zu kommen. Auch Torsten Wolf, Bildungsexperte der Linken betonte, das Gesetz bringe den Freistaat bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf nach vorne. "Das ist gut investiertes Geld." Die Koalitionsfraktionen wiesen darauf hin, das Gesetz sei voll ausfinanziert und könne nicht als Grund für erhöhte Kita-Beiträge dienen.

Zugleich betonten sie, dies sei nur ein erster Schritt auf dem Weg zur kompletten Beitragsfreiheit. Zudem müssten weiter mehr Erzieher eingestellt werden. Die Opposition betonte deutliche Mängel des Gesetzes. "Statt die Betreuungsqualität stärker in den Blick zu nehmen, führt die Linkskoalition lieber öffentlichkeitswirksame Fensterreden über die Beitragsfreiheit", sagte CDU-Bildungspolitikerin Marion Rosin.

Auch die AfD-Abgeordnete Wiebke Muhsal sagte, der Entwurf bleibe hinter dem zurück, was wünschenswert sei. "Ihr Gesetz ist ein Trippel-Trippel-Trippel-Schritt, mehr nicht" Die AfD forderte die komplette Beitragsfreiheit der Kita und schlug ein sogenanntes Familiengeld vor.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0