Neuer Geburtenrekord in Leipzig: So heißt das Neujahrsbaby!

Leipzig - 2018 stellte das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) einen neuen Geburtenrekord fest.

2019 erhält das UKL neue Räume und damit mehr Betten auf der Wöchnerinnenstation. Eine dringend erforderliche Maßnahme, werden doch immer mehr Kinder in der Leipziger Uniklinik geboren.
2019 erhält das UKL neue Räume und damit mehr Betten auf der Wöchnerinnenstation. Eine dringend erforderliche Maßnahme, werden doch immer mehr Kinder in der Leipziger Uniklinik geboren.  © Stefan Straube/UKL

2874 Babys erblickten bei 2748 Geburten im vergangenen Jahr in der Klinik das Licht der Welt. Das waren 123 mehr als im Jahr zuvor.

Der Direktor der Geburtsmedizin, Prof. Holger Stepan, glaubt, dass es künftig noch mehr Babys in Leipzig geben wird. "Wir sehen einen ungebrochenen Steigerungstrend mit dem bisherigen Geburtszahlenrekord im letzten Jahr", so Stepan.

Nur 24 Prozent der Kinder kamen per Kaiserschnitt zur Welt. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 30 Prozent. Außerdem freute sich das UKL 2018 über 114 Zwillinge und sechs Drillinge.

Das erste Baby des neuen Jahres heißt Domenik und wurde um 1.20 Uhr geboren. Der kleine Racker ist 43 Zentimeter groß und bringt 2580 Gramm auf die Waage, teilte das UKL am Mittwoch mit.

Prof. Holger Stepan (rechts), Direktor der UKL-Geburtsmedizin, mit seinem Kollegen Prof. Ulrich H. Thome, dem Leiter der Neonatologie.
Prof. Holger Stepan (rechts), Direktor der UKL-Geburtsmedizin, mit seinem Kollegen Prof. Ulrich H. Thome, dem Leiter der Neonatologie.  © Stefan Straube / UKL

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0