Gefährlicher Trend auf Insta und Tik Tok: Müsli könnte Hunderten das Leben kosten!

Netz - Ausgerechnet Müsli, mit dem jeden Tag Millionen Menschen fit und vital in den Tag starten wollen, könnte jetzt das Leben einiger Internet-User kosten.

Müsli sollte lieber aus der Schüssel gegessen werden, nicht aus einem Mund (Symbolbild).
Müsli sollte lieber aus der Schüssel gegessen werden, nicht aus einem Mund (Symbolbild).  © 123RF/Natalia Klenova

Es klingt völlig absurd, was gerade zuhauf in den sozialen Netzwerken Instagram, Twitter und Tik Tok abgezogen wird. Dennoch erfreut es sich größter Beliebtheit auf den Plattformen.

Überwiegend Jugendliche legen sich nämlich momentan auf den Rücken und lassen sich danach den Mund mit Müsli oder Cornflakes sowie Milch füllen.

Dann nimmt derjenige, der alles im Mund platziert hat, einen Löffel und isst genüsslich sein Frühstück oder die Zwischenmahlzeit - aus ebendiesem Mund!

Die liegende Person könnte sich dabei gefährlich verschlucken oder sogar ersticken, warnen andere Nutzer auf Twitter. Viele Protagonisten interessiert das jedoch nicht. Sie drehen davon reihenweise Videos und teilen sie online.

Das Ganze hat sogar schon einen Namen: "CerealChallenge". Angestoßen wurde dieser gefährliche Trend vermutlich von einigen Social-Media-Persönlichkeiten, berichtete FOX News bereits.

Das animierte sogar Schauspieler dazu, mitzumachen. Für den US-amerikanischen Darsteller Ronnie Banks (22, "Sally") war dies jedoch ein fataler Fehler: Seine Schwester füllte eifrig Cornflakes und Milch in seinen Mund. Doch er verschluckte sich so sehr, dass er alles wieder sofort ausspuckte. Eine Challenge fand für ihn quasi gar nicht statt.

Viele Twitter-User finden deshalb (zurecht) keine guten Worte für die neue "Challenge". Es besteht durchaus Lebensgefahr bei diesem Online-Trend - nicht nachmachen!

Vor allem auf Tik Tok trendet die skurrile Challenge derzeit (Symbolbild).
Vor allem auf Tik Tok trendet die skurrile Challenge derzeit (Symbolbild).  © 123RF/bloomua

Einige Videos der "CerealChallenge"

Die Reaktionen dazu auf Twitter

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0